Corona-Schock am Timmendorfer Strand – komplettes Hotel wegen Corona in Quarantäne!

Zahlreiche Urlauber machen Herbstferien an der Ostsee, was in Zeiten der Corona-Pandemie nicht immer einfach ist. Und nun müssen insgesamt 200 Gäste ihren Urlaub am Timmendorfer Strand abbrechen. Grund dafür sind positive Corona-Tests bei drei Mitarbeitern eines Hotels an dem beliebten norddeutschen Ferienort.

Bis auf weiteres wird ein Hotel nun komplett geschlossen.

Timmendorfer Strand hat Feriengäste

Die steigenden Infektionszahlen der Corona-Pandemie haben nun auch Schleswig-Holstein erreicht. Zuletzt hatte das Bundesland unter anderem ein Beherbergungsverbot für Urlauber aus Risikogebieten verhängt. Zwar hatte eine Familie aus Nordrhein-Westfalen per Eilantrag gegen dieses Verbot geklagt, doch deren Antrag war vom Oberverwaltungsgericht am Freitag abgelehnt worden. Doch offenbar waren für den Fall am Timmendorfer Strand keine Urlauber verantwortlich. Dort wurden nun 3 Mitarbeites des renommierten Hotels „Grand Hotel Seeschlösschen“ positiv auf das Coronavirus getestet. Aus diesem Grund hat das Gesundheitsamt vor Ort nun die vorläufige Schließung des Hotels angeordnet. Dies hat zur Folge, dass insgesamt 200 Feriengäste die Heimreise antreten müssen und 101 Mitarbeiter des Hotels sich ab sofort in Quarantäne zu begeben haben. Alle Mitarbeiter waren in unterschiedlichen Abteilungen und Bereichen des Hauses eingesetzt. Deshalb sei eine weitere Verbreitung des Virus unter der Belegschaft nicht auszuschließen. „Sämtliche 101 Mitarbeiter des Hotels, die in den letzten 14 Tagen dort tätig waren, sind als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft worden“, erklärte Kreissprecherin Carina Leonhardt.

Mitarbeiter müssen vorläufig in Quarantäne

Aus Sicherheitsgründen müssen alle Mitarbeiter des Hotels nun erstmal eine Quarantäne antreten. Auch die Familienangehörigen der positiv getesteten Mitarbeiter sind von dieser Maßnahme betroffen. „Alle Mitarbeiter befinden sich in der häuslichen Quarantäne. Für die positiv getesteten Mitarbeiter ist die häusliche Quarantäne auch für die mit ihnen im Haushalt lebenden Familienangehörigen angeordnet worden“, bestätigt Leonhardt weiter. Bis auf weiteres bleibt das Hotel nun geschlossen. Die 200 Gäste, die nun abgereist sind, wurden als Kontaktpersonen der 2. Kategorie eingestuft, da offenbar keiner der Gäste Kontakt mit den infizierten Mitarbeitern gehabt hatte. Die Hotelgäste müssen nicht in Quarantäne, können sich freiwillig testen lassen und wurden dazu angehalten in den nächsten Tagen auf Symptome zu achten. Natürlich dürfte es für viele Gäste auch sehr ärgerlich sein, dass sie ihren Aufenthalt nun von einem Moment auf den anderen abbrechen müssen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.