Dreister Einbruch in Corona-Testzentrum – Diebe klauen Corona-Tests und Schutzausrüstung

Seit dem Start der Corona-Pandemie werden Schutzmaterial und Corona-Tests offenbar auch als Diebesware immer beliebter. Kein Wunder also, dass nun unbekannte Täter in ein Corona-Testzentrum in Barsinghausen eingebrochen sind. Bei dem Einbruch haben die Täter 2.500 Antigen-Schnelltests sowie Desinfektionsmittel und Schutzausrüstung geklaut. Die pòlizeilichen Ermittlungen wurden eingeleitet.

Fieser Diebstahl in Corona-Testzentrum

Bei dem offenbar sehr organisiert durchgeführten Einbruch in das Corona-Testzentrum in Barsinghausen ist ein hoher finanzieller Schaden entstanden. Allein die gestohlenen Testkits sollen einen Wert von rund 20.000 Euro haben, wie die Polizei Hannover am Sonntag verlauten ließ. Die unbekannten Täter waren in der Nacht zum Samstag in das Testzentrum eingestiegen, nachdem sie dort die Türen ausgehebelt hatten. Zu ihrem Coup waren die Täter offenbar in einem Lieferwagen angereist, in dem sie das Diebesgut nach dem Einbruch fortgeschafft hatten. Die Teststation auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Barsinghausen musste aus diesem Grund über das Wochenende geschlosen bleiben. Bisher steht noch nicht fest, ob dort wenigstens am Montag wieder geöffnet werden kann.

Diebe räumen Testzentrum leer

Nach Angaben der Betreiber habe man im Moment kein Inventar um zu arbeiten. Nun hofft man am frühen Montagmorgen neue Tests zu erhalten, um wenigstens dann die Arbeit wieder aufnehmen zu können. Zuvor hatte bereits die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ über diesen Einbruch berichtet. Bleibt zu hoffen, dass die Polizei die Straftat aufklären kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.