AndroidKosmos | Gmail und Inbox App unterstützen bald responsive Design 1

Google’s eigener Maildienst Gmail gehört sicherlich zu den Größten weltweit.


Das liegt natürlich hauptsächlich daran, dass jeder Nutzer, der eine Android Smartphone besitzt, zwingend einen Gmail-Account benötigt, um z.B. den Play Store benutzen zu können. Auch aus Sicherheitsgründen verknüpft man das Android-Gerät fest mit dem Account, um im Falle eines Verlustes oder Diebstahls das Gerät orten, sperren oder Daten löschen zu können. Was und wie genau diese Sperre funktioniert, könnt Ihr in diesem Artikel nachlesen, der mittlerweile zu den meist gelesenen Artikel im Blog zählt und in den Top3 der Google Suche zu finden ist:
Android 5.1/6.0 Smartphone ist nach Werkseinstellung von Google gesperrt

Die Email ist nach wie vor das wichtigste Kommunikationsmedium im Internet und diese liest man heutzutage typischerweise häufig nur noch auf seinem Smartphone, weil man das immer dabei hat. Somit ändern sich auch die Anforderung gegenüber so einer mobilen Applikation, wie Google’s Gmail- oder Inbox-App.

So landen nach und nach mehr Funktionen in der App, wie im Februar die erweiterten Formatierungsmöglichkeiten.

gmail-trf-rsvp
Jetzt kündigt man mit einem eigenen Blogpost an Gmail und Inbox mehr an verschiedene Bildschirmgrößen anzupassen, wie für Smartphones. Das Problem ist klar, ich lese meine Nachrichten auf einem vielleicht 5-6 Zoll großen Display und auf diesen kleinen Raum lässt sich das oft nur schwer ablesen, weil die Inhalte einfach nicht auf die Größe abgestimmt sind. Da fängt dann oft die herumzoomerei an, um irgendwie mehr von dem Inhalt erkennen zu können.

Zum Ende des Monats will Google nun endlich mit einem Update Abhilfe schaffen, in dem die Inhalte mehr Responsive sind, d.h. man passt den Inhalt an die Displaygröße an. So werden dann z.B. Texte, Links, Buttons oder auch Bilder entsprechend vergrößert, damit man diese endlich komfortabel und gut ablesen kann. Das Gleiche passiert dann natürlich auch umgekehrt auf dem Desktop im Browser und passt dies entsprechend der Monitorauflösung.

Ich selbst bin intensiver und fast ausschließlicher Gmail-Nutzer und diese Änderung ist in meinen Augen schon lange überfällig.

gmail_responsive

 

 

Quelle: Google Blog