Haben Charles und Camilla einen geheimen Sohn? Jetzt legt er Geburtsurkunden und Knochenstruktur vor!

Seit Jahren bereits behauptet Simon Charles Dorante-Day ein geheimer Sohn von Prinz Charles und Herzogin Camilla zu sein. Bisher haben sich die britischen Royals jedoch nicht zu diesem Fall geäußert. Nun legt der Australier „Beweise“ vor, mit denen er seine Abstammung von der englischen Königsfamilie beweisen will – droht den Royals der nächste riesen Skandal?

Ist ein Australier der heimliche Sohn von Prinz Charles und Herzogin Camilla?

Bereits seit Jahren behauptet der im australischen Queensland lebende Ingenieur der uneheliche Sohn von

Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles zu sein. Damals sei er dann, um einen Skandal zu vermeiden, zur Adoption freigegeben worden. Deshalb habe man Prinz Charles damals nach Australien geschickt, während Camilla Parker Bowles während ihrer Schwangerschaft komplett aus der Öffentlichkeit verschwunden sei. Allerdings hatte die heutige Herzogin im Jahr 1965 zahlreichen Ausbildungen absolviert. Ein Beweis für seine Geschichte, soll laut Dorante-Day seine „fiktive“ Geburtsurkunde sein. Diese sei nach seiner eigenen Meinung „völliger Müll“. Darauf habe man die Namen von „fiktiven“ Eltern gesetzt und das Dokument soll in der Handschrift seiner Adoptiv-Mutter verfasst worden sein. Auf dem in der Urkunde angegebenen Krankenhaus sei in der entsprechenden Zeit kein einziges Baby zur Welt gekommen sein. .Allerdings schweigt der angebliche Sohn von Herzogin Camilla und Prinz Charles, um welche Klinik es sich handelt.

Hat Prinzessin Diana über Prinz Charles und Herzogin Camillas Sohn Bescheid gewußt?

Dorante-Day hatte sogar behauptet, dass die verstorbene. Prinzessin Diana von seiner Existenz gewusst habe. Diese habe angeblich dieses delikate Thema kurz vor ihrem Tod im Jahr 1997 an die Öffentlichkeit bringen wollen. Nur ihr Tod habe diesen Schritt verhindert. In einem Interview in der britischen TV-Show „This Morning“ hatte der Ingenieur behauptete, dass er im Alter von 8 Jahren eine medizinischen Prozedur über sich ergehen lassen musste, um seine Augenfarbe von Blau zu Braun zu ändern. Damit hätte man erreichen wollen, dass er ein weniger „königlich“ aussehe. Nach aktuellem medizinischen Stand gibt es allerdings keine derartige Prozedur.

Angeblicher Sohn will gleiche Knochenstruktur wie Queen Elizabeth haben

Und dann ist da ja noch Dorante-Days letzter Trumpf. Angeblich habe er die gleiche Knochenstruktur wie Queen Elizabeth II. Dieses Dokument jedenfalls hat der Australier auf seiner Facebook-Seite hochgeladen. Dort hat sich Dorante-Day mittlerweile mehr als 15.000 Follower aufgebaut. Immer wieder veröffentlicht er dort Foto-Collagen, die seine Ähnlichkeit mit Mitgliedern der Königsfamilie zeigen sollen. Allerdings gibt es natürlich auch Kritiker, die sich sicher sind, dass Simon Dorante-Day nicht der Sohn von Charles und Camilla ist. Angeblich habe dessen leibliche Schwester ihm angeboten einen DNA-Abgleich vorzunehmen. Dies jedoch habe der Australier abgelehnt.