Intensivstationen erreichen höchste Patientenzahl seit 2 Monaten! Schock-Zahlen aus den deutschen Krankenhäusern

In den letzten Tagen und Wochen sind nicht nur die Infektionszahlen durch das Coronavirus in die Höhe geschossen. Auch die Anzahl der Intensivpatienten in den deutschen Krankenhäusern steigt weiter an. Erstmals seit Anfang Februar werden nun wieder mehr als 4.000 Intensivpatienten in Deutschland registriert.

3. Corona-Welle füllt die Intensivstationen erneut

Nachdem die Patintenzahlen auf den Intensivstationen lange Zeit rückläufig waren, hat sich der Trend vor etwas mehr als 3 Wochen wieder umgekehrt. Durch die steigenden Infektionszahlen füllen sich nun nämlich auch wieder die Intensivstationen. Am Ostersonntag wurde nun erstmals seit Anfang Februar der Wert von 4.000 Intensivpatienten überschritten. Laut dem Divi-Register befinden sich am Ostersonntag 4.051 Menschen in intensivmedizinischer Behandlung. Damit ist die Patientenzahl im Vergleich zum Vortag um 133 Patienten angestiegen. Ein Großteil der Intensivpatienten muss zudem künstlich beatmet werden.

Höhepunkt der Patientenzahlen im Januar

Während der gesamten Pandemie war Anfang Januar 2021 die höchste Anzahl an Patienten auf den Intensivstationen der deutschen Krankenhäuser gemeldet worden. Damals wurden knapp über 5.700 Patienten registriert, bevor die Patientenzahlen dann wieder gefallen waren. Noch Anfang März waren deutlich unter 3.000 Menschen auf den Intensivstationen behandelt worden. Doch durch die vor einigen Wochen gestartete 3. Infektions-Welle steigen nun auch wieder die Patientenzahlen. Allerdings geschieht dies immer mit einer gewissen Verzögerung, die der Zeit zwischen der Ansteckung und der Einlieferung ins Krankenhaus entspricht. Bleibt zu hoffen, dass die 3. Welle so schnell wie möglich unter Kontrolle gebracht werden kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.