Kälte Mai? Ausgrechnet an den Eisheiligen Kälte-Einbruch erwartet!

Der Wonnemonat Mai steht unmittelbar vor der Tür. Angesichts des durchwachsenen Wetters in den letzten Tagen fragen sich die Bundesbürger, welche Überraschungen der Mai klimatechnisch wohl bringen wird. Gibt es erste Tage mit sommerlichen Temperaturen oder schlagen tatsächlich die Eisheiligen noch einmal zu? Nach einem viel zu kalten April hofft Deutschland nun auf angenehmere Temperaturen.

Ist im Mai endlich Schluss mit der Kälte?

Nach den Daten der Wetterexperten war der Monat April eindeutig viel zu kalt. Kein Wunder also, dass sich die Deutschen nun einen wärmeren Mai wünschen. Viele Bundesbürger freuen sich auf die ersten Tagen mit sommerlichen Temperaturen. Doch noch immer besteht die Gefahr, dass es auch im Mai wieder außerordentlich kalt werden könnte. Schließlich stehen die Eisheiligen unmittelbar vor der Tür. Alle Wetterexperten blicken zur Zeit gespannt auf die Entwicklung in den nächsten Tagen. Während in der vergangenen Jahren im April deutlich wärmere Temperaturen gemessen wurden, sieht es in diesem Jahr mau aus mit Frühlingswärme. Experten erwarten von den Temperaturen einen der kältesten Aprilmonate der vergangenen 30 Jahre.

Ungewöhnliche Kälte im April 2021

Im Vergleich zum Vorjahren war der diesjährige April viel kälter. Mit einer Durchschnittstemperatur von 12,3 Grad war zum Beispiel der April 2018 der wärmste April seit dem Beginn der Aufzeichnung der Wetterdaten in Deutschland . Auch in den letzten beiden Jahren lagen die Durchschnittstemperaturen mit 9,6 bzw. 10,2 Grad deutlich über dem langjährigen Mittel. In diesem Jahr war es nun deutlich kälter. Doch wie entwickelt sich das Wetter nun im Mai? Die Meteorologen scheinen nun zumindestens von den Temperaturen einen leichten Aufschwung zu erwarten. Meteorologin Corinna Borau von wetter.com macht nun Hoffnung auf ein paar warme Tage mit sommerlichen Temperaturen bis zu 25 Grad. Allerdings sollen Tiefdruckgebiete die Temperaturen immer wieder fallen lassen. Zur Monatsmitte soll es dann rechtzeitig zu den Eisheiligen noch einmal deutlich kühler werden. Man darf also gespannt sein, ob sich die Prognosen der Meteorologin bestätigen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.