Mann verschanzt sich in Kita und droht alles in die Luft zu sprengen! SEK-Einsatz in Köln

Bedrohlicher Zwischenfall in Köln. Dort war ein verdächtiger Mann in den Kindergarten in der Straße „An der Flora“ eingedrungen. Im Gebäude drohte der Mann dann, die Kita in die Luft zu sprengen. Dies hatte dann den Einsatz eines SEK-Kommandos ausgelöst.

Dramatischer Zwischenfall in Köln – Mann droht, Kita in die Luft zu sprengen

Am Freitag ist es zu einem Großeinsatz der Polizei an einer Kölner Kita gekommen. Gegen 15.30 Uhr hatte eine der Erzieherinnen die Polizei informiert. Demnach hatte sich ein verdächtigen Mann auf dem Gelände der Kindertagesstätte in Köln-Riehl aufgehalten. Anschließend habe der Mann dann das Gebäude der Kita betreten, worauf der Notruf bei Polizei und Feuerwehr ausgelöst worden war. Gegenüber einer der Erzieherinnen hatte der Mann gedroht das Gebäude in die Luft zu sprengen. Die Augenzeugin hatte bestätigt, dass der Mann in einer Tasche einen Gegenstand mit zahlreichen Kabeln mit sich geführt habe.

Angestellte bringen anwesende Kinder aus dem Gebäude

Unmittelbar nach dem Eindringen des Mannes in das Gebäude hatten die anwesenden Erzieher alle zu diesem Zeitpunkt anwesenden Kinder aus dem Gebäude geschafft. Diese wurden anschließend in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Im Anschluss rückte ein SEK-Kommando an. Die Umgebung rund um den Kindergarten war weiträumig abgesperrt worden. Dann hatte die Polizei Kontakt zu dem Mann aufgenommen und konnten ihn nach etwa 2 Stunden zur Aufgabe überreden. Kurz nach 17.30 Uhr ließ sich der Mann widerstandslos von der Polizei festnehmen. Nun wurden Ermittlungen aufgenommen, die die Hintergründe dieses Falls beleuchten sollen. Über die Identität des Täters und dessen Motive wurde bisher nichts bekannt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.