Russischer Hardliner will Ukraine komplett zerstören! Krieg könnte „5-10 Jahre dauern!“

Im russischen Fernsehen kommen in der letzten Zeit lediglich Experten zu Wort, die die Linie des russischen Präsidenten Wladimir Putin vertreten. Oder diejenigen, für die Putins Linie eigentlich noch viel zu locker ist. Jetzt hat sich der ehemalige russische Offizier und aktuelle Politiker Wladimir Schamanow zu den Plänen Russlands nach dem Ukraine-Krieg geäußert. Dabei machte Schamanow einige ziemlich verstörende Aussagen.

Russischer Hardliner will Ukraine komplett zerstören

In dem erschreckenden TV-Interview hat sich Schumanow nicht nur zu den russischen Plänen nach dem Krieg geäußert, sondern auch noch detailliert, was dann seiner Meinung nach mit ukrainischen Regierungsmitgliedern und Journalisten passieren soll. Und Schumanov ist nicht irgendein kleines Licht, sondern stellvertretender Vorsitzender des Verteidigungsausschusses der russischen Staatsduma. Jetzt prognostiziert der Putin-Vertraute im russischen Fernsehen, dass die „militärische Spezialoperation“ in der Ukraine auch fünf bis zehn Jahre dauern könne. Nach dieser Zeit drohte Schumanow, werde die Ukraine „mit nichts mehr dastehen“. Offenbar ist also die vollkommene Zerstörung des Landes das Ziel der russischen Invasoren.

Russischer Politiker will ukrainische Politiker und Journalisten vor Kriegsgericht bringen

Im gleichen Inhterview stellt der Politiker in Aussicht nach einem Sieg der Russen in der Ukraine die Journalisten und Politiker des Landes vor einem internationalen Gericht anzuklagen. In diesem Zusammenjang befinde sich Russland angeblich bereits mit China und anderen Ländern im Austausch. Scheinbar fantasiert der russische Politiker in diesem Zusammenhang mit internationalen Prozessen, wie die Nürnberger Prozesse nach dem 2. Weltkrieg. Dort waren deutsche Kriegsverbrecher vor ein internationales Gericht gestellt worden. Zudem wimmelte es in dem Interview erneut von Begriffen der russischen Kriegspropaganda. Unter anderem sprach Schumanov von ukrainischen Neonazis und bezeichnete die russischen Invasion als „Denazifizierung“.