Sterben im September alle Geimpften? Michael Wendler hat klare Meinung – oder doch nicht?

Schon vor Wochen hatte Michael Wendler komplett unseriöse Prognosen über die Corona-Impfungen gepostet. Nun zeigt sich ganz deutlich, dass diese Theorien natürlich nicht eintreffen. Schließlich hatte der Wendler einen Post geteilt, der behauptet hatte, dass ein Großteil der gegen Corona geimpften Menschen im September sterben müssen. Nun beginnt in den Netzwerken der Spott auf den Wendler niederzuprasseln.

Fans und Follower machen sich über den Wendler lustig

Corona-Leugner Michael Wendler scheint nun erstmals ein wenig zurückzurudern. Denn auf eine Nachfrage der Presse geht Michael Norberg, wie der Wendler mit bürgerlichem Namen heißt, nun erstmals auf Distanz zu einem Post, den er auf seinem Telegram-Kanal gepostet hatte. Nun hat der Sänger auf eine Nachfrage via Mail geantwortet: „Ich selbst habe nie behauptet, dass alle Geimpften im September sterben.“ Der Wendler rechtfertig allerdings, dass diese Aussage von einem „Dr. Coldwell“ getroffen wurde, der sich seiner Sache sicher sei. Angeblich würde die 1. Covid-19-Impfung das „körpereigene Immunsystem um 15% reduzieren und die zweite Impfung dann sogar um weitere 35% senken.“ Doch bei der vom Wendler zitierten Quelle handelt es sich um einen bekannten Hochstapler. Dr. Coldwell heißt in Wirklichkeit Bernd Klein und ist ein angeblich in Deutschland geborener Wunderheiler. Obwohl er angeblich 5 akademische Titel besitzt, kann er seine Qualifikation nicht durch die entsprechenden Dokumente nachweisen. Schon gegen Ende der Neunziger Jahre war Coldwell von der ZDF-Sendung „Frontal 21“ als Hochstapler entlarvt worden. Wieso der Wendler den Mann trotzdem auf seinem Telegram-Kanal zu Wort kommen ließ, wollte der Sänger nun nicht beantworten.

Negative Auswirkungen der Imfpungen sind unhaltbare Gerüchte

Bei vielen der angeblich negativen Auswirkungen von Corona-Impfungen auf das Immunsystem wird schnell klar, dass es sich lediglich um Gerücht unter Impfskeptikern handelt. Die Studie auf die sich die Forscher berufen, hatte lediglich 16 Probanden und wurde bisher nicht von unabhängigen Experten unter die Lupe genommen. Doch offenbar ließ sich selbst bei den 16 Probanden kein geschwächtes Immunsystem nach der Corona-Impfung ableiten. Doch glaubt der Wendler tatsächlich an ein Massensterben der Geimpften im September? „Ich glaube nicht, dass alle Geimpften sterben werden und schon gar nicht im September“, schreibt der Wendler dazu als Stellungnahme. Gleichzeitig würde er aber von einer Impfung abraten, weil bereits „über 40.000 Menschen an dieser neuen COVID-19 Impfung gestorben sind. Und zwar im direkten Zusammenhang“, behauptet der Wendler. Damit allerdings scheint der Wendler ebenfalls deutlich danebenzuliegen. Seit dem Beginn der Impfkampagne gibt es laut dem Paul Ehrlich Institut 1.028 Todesfälle, die durch ihre zeitliche Nähe mit Corona-Impfung in Zusammenhang gebracht werden. Belege über einen tatsächlichen Zusammenhang gibt es dagegen kaum. Im Gegensatz zu seinem Telegram-Kanal schlägt der Wendler in seiner Mail dann einen gemäßigteren Ton an und sagt im Zusammenhang mit den Impfungen: „Natürlich soll diese Entscheidung jeder selbst treffen.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.