WerbungGearbest  promotion

Auch in dem Nubia Z17 stecken ein Snapdragon 835, schneller UFS-Speicher und eine gute Kamera. Ein absolutes High End-Smartphone also, was will man mehr?

Mit dem Z17 möchte Nubia beweisen, dass sie sich auch in höheren Preisklassen behaupten können. Denn dass sie sehr gute Smartphones bauen können, haben sie bereits mit dem Z17 Mini und dem Z11 mini S bewiesen – beide Geräte überzeugten mit einer sehr guten Verarbeitung und wiesen auch sonst kaum Mängel auf. Mit dem Z17 will man jetzt noch mal eine ganze Schippe drauflegen und ob uns das Gerät überzeugen konnte, erfahrt Ihr unserem Testbericht.

Wir bedanken uns beim CECT-Shop für die Bereitstellung des Testsamples.

Nubia Z17 Technische Daten

Display5,5 Zoll LTPS LCD FullHD, 1.920 x 1.080 Pixel (424ppi),
Display-Rand-Verhältnis 74.7%, Corning Gorilla Glass
CPUSnapdragon 835 (4×2.35 GHz Kryo & 4×1.9 GHz Kryo)
GPUAdreno 540 GPU
Speicher64GB/128GB ROM (UFS2.1)
RAM​4GB oder 6GB oder 8GB LPDDR4
Hauptkamera1x 23 Megapixel (f/1.8) + 1x 12 Megapixel (f/2.0), Autofokus, LED Blitz
Frontkamera16 MP, f/2.0, Autofokus
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat  mit Nubia UI 5.0
SIM-Karte2x Nano-SIM
NFC-ChipJA
Konnektivität802.11 a/b/g/n/ac  2.4/5GHZ dual – band; Bluetooth 4.1; GPS, A-GPS, GLONASS, BDS, Wi-Fi Direct
Netze​​GSM 850/900/1800/1900MHz
WCDMA 850/900/1900/2100MHz
FDD-LTE B20/B5/B8/B4/B3/B12/B1/B7
TD-LTE 1900/2300/2500/2600MHz
TD-SCDMA 1880-1920MHz, 2010-2025MHz
FeaturesFingerabdrucksensor, Kopfhörer Anschluss (3.5mm), USB Slot (Type-C USB)
AnschlussUSB Typ-C 1.0
Akku3.200mAh (fest verbaut)
Abmessungen152.6 x 72.4 x 7.6 mm
Gewicht173 Gramm
FarbeSchwarz, Blau, Rot (je nach Modell)
Preis389 Euro (64GB)
449 Euro (128GB)

 

Inhalt und Zubehör

Das Nubia Z17 wird in einem schwarz-roten Karton geliefert. In der Mitte ist wieder das reflektierende Nubia Logo sichtbar. Auf der Rückseite stehen wie immer die technischen Details.

Zum Lieferumfang des Z17 zählt ein chinesischer Netzteil-Stecker (Adapter auf EU liegt bei), ein USB-Type C Ladekabel, ein Simslot-Öffner und einen Quickstart-Guide. Für die Fanboys gibt es zusätzlich noch einen Nubia Aufkleber, und zum USB-Typ C-Anschluss Adapter auf 3.5 mm Klinkenstecker.

Design und Verarbeitung

Mittlerweile ist das ja das 3. Nubia Phone das wir getestet haben und ich muss sagen, ich war auch hier wieder überrascht von der exzellenten Verarbeitung. Perfekte Kanten, das Unibody-Gehäuse fühlt sich extrem hochwertig an, und auch die Buttons oder der USB-Typ C Anschluss sind einfach sauber und perfekt verarbeitet. Das 2.5 D Display sieht klasse aus und wirkt überhaupt nicht billig.

Das Gehäuse der Rückseite ist mattiert und hat tatsächlich einen guten Grip. Der Fingerabdrucksensor ist sauber in die Rückseite verarbeitet, und die Kamera hat nur 1mm Überstand zum Gehäuse. Auf der Unterseite befindet sicher der Mono-Lautsprecher und den USB Typ-C Anschluss. Einen 3.5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer gibt es hier beim Z17 übrigens nicht, dafür legt man einen USB Typ-C auf 3.5mm Adapter bei.

Auf der linken Seite befindet sich der Dual Sim Slot, in den man wahlweise 2 Nano-Sim oder 1 Sim + microSD-Karte einsetzen kann. Auf der rechten Seite sitzen der Powerbutton, sowie die Lautstärke Tasten. Die Tasten sind sauber in das Gehäuse eingearbeitet und haben keinerlei Spiel. Im Gegensatz zu den anderen Nubiamodellen sieht man hier auf der Rückseite lediglich einen Antennenstreifen, der schwarz mattiert ist.

Display

Beim Display setzt Nubia ein 5,5 Zoll FullHD LPTS Display mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln ein. (Low Temperature Poly Silicon (LTPS) ist eine spezielle Entwicklung eines TFT-Displays, das sich durch eine geringe Leistungsaufnahme auszeichnet und eine geringere oder eine Hintergrundbeleuchtung benötigt.) Die Bildschärfe ist sehr gut und Farbdarstellung kräftig. Die maximale Helligkeit ist eher unterdurchschnittlich. Bei starker Sonnenstrahlung ist es mit maximaler Helligkeit noch einigermaßen ablesbar aber etwas schlechter wie bei andere Geräte. Das Display ist zusätzlich mit Corning Gorilla Glas geschützt aber man findet keine Informationen mit welcher Klasse. Der Touchscreen-Digitizer unterstützt hier die vollen 10 Touchpunkte, reagiert prompt und präzise.

Display Helligkeit im Vergleich

Auch hier im Helligkeits-Vergleich stellt man fest, dass sich das Z17 eher weiter unten einsortiert, ob das nun an dem energiesparenden LTPS Display liegt, kann ich nicht sagen.

FarbeUmiDigi Z ProNubia Z17LeEco Le Pro 3Huawei Mate 9Xiaomi Mi6Maze AlphaOnePlus 5
rot9685110126126129214
blau144139185188194232222
grün280216317301387406430
weiß509567608607697750748

 

Bedienung und Software

Da es sich bei dieser Z17 Version um eine reine China Version handelt, haben wir es hier mit einigen Tücken zu tun. Der Einrichtungsassistent ist zwar Global und wir haben auch im Menü deutsche Sprache, dennoch gibt es einige chinesische Apps die vorinstalliert sind und es gibt ab Werk hier keinen installierten Google Play Store. Bis zur FW 2.44 konnte man noch anhand eines Workarounds den Playstore installieren aber ab Version 2.50 gibt es hier leider immer wieder Schwierigkeiten ihn zum Laufen zu bekommen. Als Alternative bietet sich hier aber an auf ein Custom-Rom umzusteigen, denn dort gibt es die Probleme nicht. Wie das funktioniert, haben wir bereits in einer Anleitung genau beschrieben.

Das Nubia Z17 kam mit Version 2.44 und einem Sicherheitspatch von Februar. Mittlerweile gab es 3 Updates und wir sind auf Version V 2.5.8 und der Sicherheitspatch ist mit Stand 02/17 nicht mehr ganz aktuell.

Die Oberfläche ist ganz nett, wenn auch extrem überladen. Der Launcher an sich funktioniert flüssig und schnell. Die Sprache ist an manchen Stellen zwar nicht zu 100% sauber übersetzt, aber dennoch im Gesamten passt es. Trotzdem muss man mit einigen China Apps auf dem Z17 leben. Praktisch fand ich auch die Gesten- und Kanten-Funktion, so kann man z.B. mit zwei Finger runterwischen und es erscheint ein Suchmenü, mit dem Ihr euer Smartphone nach Kontakten, Internet und Apps durchsuchen könnt. Mit den Kantengesten ist noch einiges mehr möglich, wie beispielsweise über beide Kanten wischen, um die Helligkeit anzupassen oder Doppeltippen auf der Kante für Zurück oder von der Kante nach oben/unten wischen, um Apps zu wechseln oder starten. Im Prinzip teilweise ganz nett aber die Gesten reagierten nicht immer sauber auf meinen Eingaben. Was ebenfalls sehr interessant war das nun der Splitscreen vorhanden ist. Bei der Displaygröße zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber man kann damit arbeiten.

Einstellungen

Die Einstellungsmöglichkeiten, die man sonst mit Stock-Android sicherlich so nicht bekommt, sei es nun die bereits genannten Kantengesten, oder Bildschirm teilen Funktion und viel mehr sind sehr gut bei Nubia. Auch die Displayfarbe kann nach eigenen Wünschen eingestellt werden oder die Anordnung der Tasten (Tastenlayout) unten. Weiter gibt es auch eine Klonen-Funktion für bestimmte Apps, Nubia nennt das hier “Doppelte Instanzen auswählen”, d.h. es wird quasi eine App geklont und Ihr könnt z.B. WhatsApp oder Facebook mit zwei völlig unterschiedlichen Konten verwenden, was sonst nicht geht.

Fingerabdrucksensor

Der Fingerabdrucksensor ist beim Z17 auf der Rückseite angebracht und funktioniert wie bei allen Nubia Phones sehr zuverlässig.

Die Einrichtung erfolgt wie üblich über einen Assistenten, dafür muss vorher zusätzlich ein Muster oder PIN zum Sperren des Gerätes angelegt werden. Der Fingerabdruck wurde bei mir in 10 von 10 Versuchen immer einwandfrei erkannt. Das Entsperren des Geräts erfolgte ohne Verzögerung, der Launcher war binnen 1 Sekunde sichtbar.

Leistung

Im Z17 werkelt ein Snapdragon 835 mit 4×2.35 GHz und 4×1.9 GHz. Somit haben wir derzeit ein Gerät mit einem der aktuellsten leistungsfähigsten Prozessoren. Der Speicher ist zum einen mit 6 GB RAM sehr üppig ausgestattet, und der interne Speicher ist mit UFS 2.1 sehr schnell. Wie man auch anhand des Screenshots erkennen kann.

Benchmarks

Auch die Benchmarks bestätigen im Schnitt eine sehr gute Leistung und der Snapdragon erfüllt alle Erwartungen. Apps öffnen schnell und prompt. Sowohl das Bewegen durch die Oberfläche als auch über den Browser auf Webseiten erfolgt zügig und ruckelfrei.

Spiele / Games

Spiele habe ich diesmal aus dem chinesischen Nubia Store getestet, deshalb kann ich nur sagen eins davon war Plants vs. Zombies 2 :). Das andere war ein 3D Shooter, und beide liefen absolut flüssig auf dem Z17.

Netz- und Sprachqualität

Sowohl die Empfangs- als auch Sprachqualität waren sehr gut. Keinerlei Probleme beim Telefonieren, meine Gesprächspartner konnten mich jederzeit super verstehen. Bei der China-Variante des Nubia Z17 ist trotz China sogar das 4G LTE Band 20 mit 800MHz vorhanden.

Netze:​​

  • GSM 850/900/1800/1900MHz
  • WCDMA 850/900/1900/2100MHz
  • FDD-LTE B20/B5/B8/B4/B3/B12/B1/B7
  • TD-LTE 1900/2300/2500/2600MHz
  • TD-SCDMA 1880-1920MHz, 2010-2025MHz

Konnektivität

Es können zwei Nano-SIM Karten (im Dual-Standby) eingesetzt werden. Aber auch ansonsten bietet das Smartphone alles was heute Standard sein sollte. WLAN wird voll unterstützt mit 802.11a/b/g/n/ac im Dual-Band mit 2,4/5GHz. In meinem Netzwerk wurde die volle Reichweite von 200/25 Mbps geschafft und die Reichweite ist ebenfalls sehr gut. Das GPS ist dank GLONASS und BDS präzise und der erste GPS-Fix erfolgte nach 17 Sekunden. Ebenfalls vorhanden sind BT 4.1 und NFC.

Sound & Audioqualität

Das Z17 hat einen netten Musikplayer mit dem man auch im hauseigenen Chinastore kostenlos Musik hören kann. Womit das Z17 glänzt, ist definitiv Dolby Atmos. Ich persönlich bin ein riesiger Atmos Fan und auf dem Phone mit den entsprechenden Kopfhörern kommt es tatsächlich super rüber.

Der Mono-Lautsprecher auf der Unterseite liefert entgegen dem Z17 mini aber einen guten satten Sound mit klaren Tönen. Selbst bei voller Lautstärke schrabbelt es nicht merklich, also kann man hier auch ruhig mal die Musik abspielen lassen.

Kamera

Im Z17 arbeitetet ein 23 Megapixel Sensor mit einer Blende von 1.8 sowie die Dualkamera, die mit 12 Megapixel auflöst (f/2.0). Dazu kommen noch Autofokus und ein LED-Blitz, den ich aber lediglich als Gimmick bezeichne. Die Frontkamera hat einen 16 MP Sensor mit einer Blende von f/2.0, was für eine Frontkamera schon sehr üppig ist.

Das Nubia Z17 macht bei guten Lichtverhältnissen qualitativ sehr gute Bilder. Auch hier unterscheidet sich das Z17 wieder etwas vom Mini. Die Bilder an sich wirken meiner Meinung nach sehr kühl, nicht ganz farblich überlastet, wie es bei Xiaomi Smartphones eher der Fall ist. Die Auslösezeit ist schnell und der Fokus arbeitet präzise. Mit der 1.8 Blende funktionieren Fotos auch ganz gut bei schlechten Lichtverhältnissen.

Der Bokeh-Modus der Dual-Kamera, ist ok, nichts Übermäßiges. Ich finde hier merkt man das die Bilder softwareseitig noch nachbearbeitet werden und teilweise bekommt man den Tiefenschärfe-Effekt nicht so gut hin, wie bei den Huawei Geräten.

Der Pro-Modus hingegen liefert richtig gute Bilder, sofern man halt weiß was man da einstellen muss. Im Großen und Ganzen schon eine sehr gute Kamera, aber immer noch mit Potential nach oben.

Modi und Einstellungen

Testaufnahmen (zum Vergrößern anklicken!):

Die Bilder werden beim hochladen von uns komprimiert!

Dual-Kamera (Bokeh) Aufnahmen

Low-Light (mit und ohne Blitz)

Panoroma-Bild

Akkulaufzeit

Die Akkukapzität beträgt 3.200 mAh und ist bei einem 5,5 Zoll Gerät mit FullHD Auflösung OK, ansich hätte man hier mehr erwarten können. Vollständiges Aufladen dauerte ca. 90 Minuten. So und nun kommen wir aber zu der Überraschung. Das Gerät schaffte im Bench 14 Stunden und 25 Minuten, und im Daily Test kam ich genau 2.5 Tage damit über die Runden, bei rund 5 Stunden Usage per Day.

Fazit

Als ich das Gerät in der Hand hatte, war nur ein Wow in meinem Kopf. Klasse Verarbeitung, das Display ist der Hammer, die Oberfläche so lala, aber die Geschwindigkeit des Geräts, sowie Multitasking, Splitscreen, alles läuft flüssig, schnell und ohne jegliche Probleme. Die Kamera liefert im Single-Modus sehr gute Bilder, nur mit der Dual-Cam, also im Bokeh-Modus, hat sie leichte Schwächen, da wird etwas zuviel mit der Software nachbearbeitet. LTE Band 20 ist ebenfalls vorhanden und das selbst bei der China Version, das lobe ich mal explizit (ich als O2 Nutzer habe da viel mit zu kämpfen).

Manko ist hier leider aktuell, dass etwas nervige Problem mit dem Play Store. Vielleicht ändert sich das mit den nächsten Firmwares, aber momentan ist eine Installation nur über Umwege möglich. Als gute Alternative bietet sich noch der Umweg über ein Custom-Rom an, aber das müsst Ihr selbst entscheiden. Dafür erhält man aber ein Top verarbeitetes Gerät mit absoluter High-End Hardware und zu guter Letzt eine super Akkulaufzeit von 2.5 Tage mit 3.200mAh. Da hat die Optimierung der UI tatsächlich volle Früchte geschlagen. In Summe ist das Telefon schon nahezu perfekt, wenn das Problem mit dem Play Store verbessert wird.

Nubia Z17 im Test: Ein gutes Flagschiff mit kleinen Schwächen
Display9.8
Performance9.8
Kamera9
Akkulaufzeit9.8
Software8.5
Verarbeitung9.5
Preis-Leistung8.5
Positiv
Akkulaufzeit
Klasse Display
Verarbeitung
LTE mit Band 20
Negativ
Kamera nicht optimal
Playstore nur über Custom Rom möglich
9.3
Score
Dennis
Ich bin seit der Kindheit ein kleiner Technikfreak, ein Nerd, der gerne bastelt, probiert und experimentiert. Mich interessiert alles rund um Mobile Devices, Tablets, sowie Gadgets. Android ist mittlerweile einfach zu meiner 2. Heimat geworden.