Vincent Gross: Unfall-Drama um den symphatischen Shootingstar!

Dieser Anblick tut bereits beim blossen Anschauen weh. Der schweizer Sänger Vincent Gross hatte bei Instagram nicht nur ein Foto seines lädierten Handgelenks, sondern gleich auch noch das dazugehörende Röntgenbild hochgeladen. Wegen eines Unfalls muss der symphatische Schweizer nun in den nächsten Wochen eine dicke Bandage am Handgelenk tragen. Wie konnte das nur passieren?

Vincent Gross verletzt sich am Handgelenk

Ebenfalls bei Instagram gibt Vincent seinen Fans und Followern einen ganz guten Einblick, wie er sich die schmerzhafte Verletzung zugezogen hat. Denn er kommentiert die Fotos mit einer etwas unfreiwilligen Komik und den Worten: „Das passiert, wenn du mit dem Longboard vom Dachstock in den Keller fahren willst…“. Im Gespräch mit dem Magazin Schlager.de gab Vincent dann bekannt, dass bei dem Unfall vermutlich ein Stück der Kapsel im Handgelenk abgebrochen sei. Deshalb bekam der Sänger gleich eine dicke Bandage verpasst, die er nun in den nächsten Wochen tragen muss. Beim Röntgen wurde auch festgestellt, dass sich Vincent bei seinem Unfall glücklicherweise nichts gebrochen hat.

Vincent Gross muss pausieren

Glück im Unglück für den sympathischen Vincent, dass durch die Corona-Krise im Moment sowieso alle Großveranstaltungen und Konzerte abgesagt sind. Denn lange hätte Vincent seiner lädierten Hand so eine Belastung nicht zumuten können. Nun will der Sänger sich erstmal ein wenig von den Folgen dieses dummen Unfalls erholen. Doch viel Zeit bleibt ihm dazu trotzdem nicht. Bereits am 12. Juni wird Gross seine zweite Single „Chill Out Time“ aus seinem neuen Album „Hautnah“ veröffentlichen, das erst ab Anfang nächsten Jahres in die Plattenläden kommt. Schon die erste Single aus diesem Album „Über uns die Sonne“ hatte mehrere Wochen an der Spitze der deutschen Airplay-Charts gestanden. Gelingt Vincent Gross mit seinem nächsten Song ein ähnlicher Erfolg?