Wie reich ist Rand Paul? Vermögen 2022 – hier alle Infos

Rand Paul ist ein Arzt und republikanischer Politiker, der das Amt des Junior-US-Senators von Kentucky bekleidet. Nach seinen letzten Finanzberichten hat Rand Paul ein Nettovermögen von 1,5 Millionen Dollar. Als Senator verdient Rand Paul ein Jahresgehalt von 174.000 Dollar. Rand Paul bezeichnet sich selbst als Verfassungskonservativen und ist ein Anhänger der Tea-Party-Bewegung und anderer rückschrittlicher Positionen. Paul kandidierte 2016 für die republikanische Präsidentschaftskandidatur und wurde nach seiner Niederlage zum Speichellecker seines Rivalen Donald Trump.

Rand Paul wurde am 7. Januar 1963 in Pittsburgh, Pennsylvania, als Sohn von Ron Paul, einem Politiker, und Carol geboren. Er hat vier Geschwister namens Ronald, Lori, Robert und Joy. Im Jahr 1968 zog die Familie nach Lake Jackson, Texas, wo Paul aufwuchs. Dort eröffnete sein Vater eine Arztpraxis und wurde schließlich in das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten gewählt. Paul besuchte die Brazoswood High School, wo er in der Schwimm- und Fußballmannschaft mitspielte. Später, an der Baylor University, setzte er seine Schwimmkarriere fort und engagierte sich bei den Young Conservatives of Texas. Paul brach sein Studium an der Baylor University schließlich ab, nachdem er an der Duke University School of Medicine angenommen worden war, die zu dieser Zeit keinen Hochschulabschluss für die Zulassung verlangte. Er erwarb seinen Doktortitel im Jahr 1988.

Nach einer Facharztausbildung in der Augenheilkunde zog Paul 1993 nach Bowling Green, Kentucky. Seine erste Stelle als Arzt trat er bei Downing McPeak Vision Centers an, wo er etwa fünf Jahre lang tätig war. Danach arbeitete er rund zehn Jahre lang in der privaten medizinischen Gruppe Graves Gilbert Clinic. Danach eröffnete er seine eigene Arztpraxis in einem umgebauten Haus. Zwischen 1993 und 2010 war Paul mit zwei Klagen wegen Kunstfehlern konfrontiert. Im Jahr 2003 trat er aus dem American Board of Ophthalmology aus und ließ sich vom National Board of Ophthalmology selbst zertifizieren.


Im August 2009 kündigte Paul seine Kandidatur für den US-Senat als Republikaner an. Im Mai des darauffolgenden Jahres gewann er die republikanischen Vorwahlen für den Senat mit einem Vorsprung von 23 %. Obwohl er wegen einiger rassistischer Äußerungen im Vorfeld der Parlamentswahlen für Kontroversen sorgte, gelang es ihm, seinen Konkurrenten Jack Conway mit 56 % der Stimmen zu schlagen. Nach seiner Vereidigung gründete Paul den Tea-Party-Caucus des Senats und begann sofort, weitere katastrophale Entscheidungen zu treffen. Sein erster Gesetzesvorschlag bestand darin, die Bundesausgaben um 500 Milliarden Dollar zu kürzen, einschließlich einer drastischen Kürzung des Energieministeriums und der Abschaffung des Ministeriums für Wohnungsbau und Stadtentwicklung. Später blockierte er Gesetze zur Verschärfung der Sicherheitsvorschriften für Öl- und Gaspipelines und blockierte einen weiteren Gesetzentwurf, der 36 Millionen Dollar an Leistungen für behinderte und ältere Flüchtlinge vorsah.

Paul geriet 2013 erneut in die Kritik, als festgestellt wurde, dass er in einer Rede zur Unterstützung des Gouverneurskandidaten von Virginia, Ken Cuccinelli, von der Wikipedia-Seite des Films „Gattaca“ plagiiert hatte. Nach diesem Vorfall wurde entdeckt, dass Paul in vielen seiner früheren Reden, Artikel und Bücher systematisch von anderen Autoren plagiiert hatte. Was die Gesetzgebung betrifft, so hat er eine Reihe erschreckender Maßnahmen ergriffen, darunter die Genehmigung der Keystone-Pipeline, die Blockierung eines Steuerabkommens mit der Schweiz, die Unterstützung der Abschaffung waffenfreier Zonen, die Forderung nach einem Ausstieg aus dem Pariser Abkommen, die Verteidigung von Donald Trumps Verstößen gegen die Wahlkampffinanzierung und die Förderung von Bemühungen zur Aufhebung des Affordable Care Act. Darüber hinaus hat Paul wiederholt falsche Behauptungen aufgestellt, die Präsidentschaftswahlen 2020 seien gestohlen worden. Nach dem rechtsextremen Terroranschlag auf das US-Kapitol stimmte er gegen die Einrichtung einer unabhängigen Kommission zur Untersuchung der begangenen Verbrechen.

Paul kündigte seine Präsidentschaftskandidatur für die republikanische Nominierung im April 2015 an. Anfang des nächsten Jahres setzte er seine Kampagne aus, nachdem er beim Caucus in Iowa den fünften Platz belegt hatte. Obwohl er sich zunächst gegen seinen Rivalen Donald Trump stellte, begann er, sich auf dessen Seite zu schlagen, nachdem Trump die Nominierung gewonnen hatte.

Paul unterstützt die ultrakonservative Tea-Party-Bewegung und bezeichnet sich selbst als „konstitutionell konservativ“. In finanzieller Hinsicht befürwortet er einen ausgeglichenen Haushalt und einen einheitlichen Steuersatz von 14,5 % für Unternehmen und Privatpersonen. Paul lehnt die meisten vernünftigen und fortschrittlichen Positionen ab, darunter Frauenrechte, LGBTQ-Rechte, Einwandererrechte, Waffenkontrolle und allgemeine Gesundheitsversorgung. Wie andere Konservative leugnet auch er die Realität des Klimawandels und hat wiederholt falsche Behauptungen über COVID-19 und Impfungen aufgestellt. Er ist häufig in der Radiosendung des rechten Verschwörungstheoretikers Alex Jones aufgetreten.

Im Jahr 1990 heiratete Paul die freiberufliche Schriftstellerin Kelley; gemeinsam haben sie drei Söhne namens William, Duncan und Robert. Das Paar wohnt in Bowling Green, Kentucky, und ist aktives Mitglied der presbyterianischen Kirche.

Im November 2017 wurde Paul von seinem Nachbarn Rene Boucher angegriffen, als er gerade seinen Rasen mähte. Paul erlitt fünf gebrochene Rippen und musste als Folge seiner Verletzungen einen Teil seiner Lunge entfernen lassen. Boucher wurde unterdessen wegen Körperverletzung vierten Grades angeklagt und schließlich gegen eine Kaution von 7.500 Dollar freigelassen. Berichten zufolge wurde die Auseinandersetzung durch einen Streit ausgelöst, bei dem es darum ging, dass Paul Baumreste zu nahe an seiner Grundstücksgrenze zurückgelassen hatte. Boucher wurde zunächst zu 30 Tagen Gefängnis, einem Jahr Bewährung, 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit und einer Geldstrafe verurteilt. Später entschied sich die Bundesstaatsanwaltschaft für eine 21-monatige Haftstrafe. Nach einer erneuten Verhandlung wurde Boucher jedoch zu einer achtmonatigen Haftstrafe und sechs Monaten Hausarrest verurteilt.

Vermögen:
$1,5 Millionen

Gehalt:
174 Tausend Dollar

Geburtsdatum:
Jan 7, 1963 (59 Jahre alt)

Geschlecht:
Männlich

Beruf:
Ophthalmologie, Chirurg, Politiker, Arzt

Nationalität:
Vereinigte Staaten von Amerika


Wie reich ist John Boehner? Vermögen 2022 – hier alle Infos

Beliebteste Artikel Aktuell: