Aaron Carter leidet an Schizophrenie

„Ich habe nichts zu verbergen“

Aaron Carter (31, „Aaron’s Party (Come Get It)“) spricht in einer neuen Episode der US-Show „The Doctors“, aus der unter anderem das „People“-Magazin einen Ausschnitt veröffentlichte, über seine psychischen Probleme und zählte dabei seine von Ärzten bestätigten Krankheiten auf: „Die offizielle Diagnose ist, dass ich an multipler Persönlichkeitsstörung, Schizophrenie und akuter Angst leide“, beichtete Carter vor laufender Kamera. Außerdem sei er manisch-depressiv.

„Ich bekomme Xanax, Seroquel, Gabapentin, Hydroxyzin, Trazodon, Omeprazol“, so der 31-Jährige. Daraufhin zeigte er einen Beutel voll mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, um den Zuschauern zu zeigen, wie viele Tabletten er täglich einnehmen muss. „Das ist meine Realität. Ich habe nichts zu verbergen“, erklärte Aaron Carter weiter. Außerdem beteuerte der Sänger, dass er noch nie Opiate genommen habe. Allerdings korrigiert er sich kurze Zeit später selbst: „Oh nein, das stimmt nicht. Ich habe sechs Kronen – da wurden mir Opiate gegeben. Aber ansonsten nie.“

(amw/spot)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.