Deutsche aus Gletscherspalte gerettet! Dramatische Rettungsaktion in der Schweiz – Skigruppe rettet deutsche Touristin

Am Sonntag ist es in den Schweizer Alpen zu einer dramatischen Rettungsaktion gekommen, nachdem eine deutsche Touristin in eine 20 Meter tiefe Gletscherspalte gestürzt war. Die Deutsche, die gemeinsam mit einer Ski-Gruppe unterwegs gewesen war, konnte von den restlichen Mitgliedern aus ihrer prekären Situation befreit werden.

Deutsche Touristin in den Schweizer Alpen gerettet

Dramatische Rettung einer deutschen Touristin (50) in der Schweiz. Auf einer Ski-Tour mit einer Gruppe war die Frau im Gebiet Konkordia in der Nähe des Jungfraujoch plötzlich in eine rund 20 Meter tiefe Gletscherspalte gefallen. Dabei hatte die Touristin offenbar enormes Glück, dass sie nicht bis zum Boden der Gletscherspalte gestürzt war, sondern sich lediglich wenige Meter unterhalb der Öffnung festklammern konnte. Der Rest der Ski-Gruppe hatte dann sofort per Mobiltelefon die Rettungskräfte alarmiert. Allerdings versuchte die Gruppe selbst die Touristin aus ihrer mißlichen Lage zu befreien. Dies war dann nach mehreren Versuchen offensichtlich auch gelungen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte fanden sie die Frau bereits wieder an der Oberfläche vor.

Behörden bestätigen glückliche Rettung von deutscher Touristin

Die Deutsche, die ihren Wohnsitz in der Schweiz hat, wurde nach dem Unfall von der Bergrettung in ein Krankenhaus geflogen. Wie schwer die Frau sich bei dem Unfall verletzt hat, war nicht bekannt geworden. In der Zwischenzeit haben die Behörden den Unfall vom Sonntagnachmittag weitgehend nachkonstruiert. Offenbar war die Frau auf eine verdeckte Schneebrücke getreten, die unter ihrem Gewicht zusammengebrochen war.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.