Florian Silbereisen unter Druck! Nächster Quoten-Schock bei „DSDS“ – Jetzt reagiert RTL!

Eigentlich sollte alles besser werden! Wegen schwacher Quoten hatte RTL bei „Deutschland sucht den Superstar“ im Jahr 2022 ohne Dieter Bohlen (68) geplant. Bisher jedoch konnte auch Florian Silbereisen als neuer Chef-Juror den Turnaround noch nicht schaffen. Die Quoten rutschen immer weiter in den Keller. Um die Staffel zu retten, ändert RTL nun das Konzept der Liveshows.

DSDS-Quoten gehen immer weiter nach unten

Schon seit mehrere Jahren gehen die Quoten bei

„Deutschland sucht den Superstar“ immer weiter nach unten. Deshalb hatte RTL sogar die „heilige Kuh“ Dieter Bohlen als Chef-Juror abgelöst, der seit dem Start der Sendung vor 19 Jahren zur festen Einrichtung der Sendung gehört hatte. Doch für viele Fans war diese Nachricht ein Schock! Die Hardcore-Fans hatten gar angekündigt, nicht einzuschalten, wenn Poptitan Bohlen nicht am Jury-Pult sitzt. Und viele haben diese Drohung offenbar auch tatsächlich wahr gemacht. Denn seit dem Start der 19. Staffel im Januar sind die Einschaltquoten ständig gesunken. Ende März wollten nur noch 1,59 Millionen Zuschauer die zweite Auslandsrecall-Episode sehen. Lediglich ein Marktanteil von 6,2 Prozent kann nicht der Anspruch von RTL sein. Aus diesem Grund wird nun das Konzept der Liveshows überarbeitet, um wieder mehr Zuschauer vor den Bildschirm zu locken.

RTL erarbeitet neues Konzept für die DSDS-Liveshows

Dazu soll die Live-Show nun wieder einen neuen Moderator bekommen. Und hier wird es ein Comeback geben. Denn Marco Schreyl (48) kehrt zehn Jahre nach seinem Abschied von „DSDS“ wieder in die Sendung zurück, um durch die Show zu führen. Außerdem kündigte RTL an, dass in jeder der Shows ein prominenter Juror neben Florian Silbereisen (40), Ilse DeLange (44) und Toby Gad (53) in der Jury sitzen wird, um die Talente zu bewerten. Zudem setzt die Show künftig auf Live-Bands und die Bühne der Show wurde neu gestaltet. Nun darf man gespannt sein, ob dieses Änderung dabei helfen wieder mehr Publikum vor den Bildschirm zu locken. Sollte dies nicht gelingen, dann droht der erfolgreichen Show im nächsten Jahr vielleicht sogar eine Auszeit, wie sie in diesem Jahr die Sendung „Das Supertalent“ nimmt. Und dass wäre sehr schade. Schließlich steht im nächsten Jahr die 20. Jubiläumsstaffel von „DSDS“ an.