Halle offenbar kurz vor dem Lockdown – Werden in Sachsen-Anhalt harte Maßnahmen getroffen?

Auch im Osten Deutschlands steigen die Infektionszahlen mit dem gefährlichen Coronavirus wieder deutlich an. Besonders in Halle könnte die Situation schon bald kritisch werden. Aus diesem Grund hatte die Sozialministerin von Sachsen-Anhalt, Petra Grimm-Benne (58, SPD), schon am Freitag angekündigt „Halle dicht zu machen“. Nun scheint dieser Schritt tatsächlich notwendig zu werden.

Infektionszahlen in Halle steigen weiter an

Noch liegt Halle mit einem Inzidenzwert von 29,94 Neuansteckungen je 100.000 Einwohner in 7 Tagen noch unter dem kritischen Wert von 50. Doch die Tendenz ist steigend und schon bald könnte der Vorwarnwert von 35 überschritten werden. Damit man keine Gefahr läuft, dass sich das Virus noch stärker weiterverbreitet, soll auch ein eventueller Lockdown der Stadt im Gespräch sein. Dieses Thema soll bereits auf einer Sitzung am Dienstag zwischen Ministerpräsident Reiner Haseloff (66, CDU), dem Oberbürgermeister von Halle Bernd Wiegand (63, ptl.) und den Mitglieder der Landesregierung thematisiert werden. Auf diese Weise will die Politik dafür sorgen, dass das Infektionsgeschehen in Halle nicht komplett unkontrollierbar wird.

Offenbar mehrere unterschiedliche Infektionsherde in Halle

Den OB von Halle besorgt vor allem die breite Streuung bei den bisher positiv getesteten Patienten. Ein klares Muster der Ansteckungswege lässt sich bei ihnen offenbar nicht ausfindig machen. Am Wochenende wurden insgesamt 31 neue Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Bei 5 Personen handelt es sich um Rückkehrer von Busreisen. 6 Personen haben sich offenbar bei Familienbesuchen und Familienfeiern angesteckt. Bei 5 Personen ist die Ansteckung im beruflichen Umfeld, in Schulen und Kitas angesiedelt. Außerdem wurde auch zum ersten Mal in Halle ein positiv getesteter Patient wegen eines Zufallskontakt durch die Corona-App entdeckt. Um drastischere Maßnahmen für die eigene Stadt zu vermeiden, appelliert der OB von Halle an die Bewohner der Stadt: „Reduzieren Sie Kontakte außerhalb der Familie.“ Man darf also gespannt sein, was auf der Sitzung am nächsten Dienstag passieren wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.