In Brand geratenen LKW verursacht Flammen-Inferno auf der Autobahn – Verkehr für mehrere Stunden beeinträchtigt

Zu einem rätselhaften Vorfall ist es am Freitagnachmittag auf der Autobahn A3 bei Wiesbaden gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache hatte dort ein LKW Feuer gefangen und war im Anschluss vollkommen ausgebrannt. Das Feuer des LKW hatte auch auf Sträucher, Büsche und Bäume am Fahrbahnrand übergegriffen. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten den Brand nach einiger Zeit unter Kontrolle bringen. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

Sattelzug fängt auf der A3 bei Wiesbaden Feuer

Ein spektakulärer Vorfall hat sich am Freitagnachmittag auf der A3 ganz in der Nähe von Wiesbaden abgespielt. Wie die Feuerwehr Wiesbaden durch einen Sprecher mitteilt, sei man gegen 14.40 Uhr per Notruf von einem Verkehrsteilnehmer über einen brennenden LKW auf der A3 informiert worden. Der Zeuge hatte angegeben, dass das brennende Fahrzeug bereits von seinem Fahrer auf dem Seitenstreifen abgestellt worden war. Offenbar hatte der Fahrer des Schwerlasters zwischen der Raststätte Medenbach und der Autobahnabfahrt Niedernhausen gemerkt, dass sein Fahrzeug in Brand geraten war. Kurz nach dem ersten Notruf hatten zahlreiche weitere Verkehrsteilnehmer über den Notfall informiert. Selbst aus mehreren Kilometern Entfernung gingen wegen der riesigen Rauchwolke Notrufe ein.

Feuerwehr löscht brennenden Lastwagen

Als die Einsatzkräfte am Einsatzort angekommen waren, fanden sie dort den Lastwagen bereits in hellen Flammen stehend. Bei der Löschung des Brandes musste die Feuerwehr auf ein Großangebot an Einsatzkräften zurückgreifen. Trotzdem brannte der Lastwagen komplett aus. Allerdings gelang es den Feuerwehrleuten die neben der Fahrbahn in Brand geratetenen Bäume und Sträucher zu löschen.

Nach etwas mehr als 1 Stunde war es den 3 Löschzügen mit insgesamt 26 Feuerwehrleuten gelungen, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Allerding enstand durch das eingesetzt Löschwasser wegen der niedrigen Temperaturen die Gefahr auf Glatteis. Während der Löscharbeiten musste die Autobahn für etwas mehr als eine Stunde gesperrt werden. Insgesamt dauerte der Einsatz rund 3,5 Stunden an und sorgte damit für enorme Verkehrbehinderung.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.