Maas ruft G7-Staaten zur Geschlossenheit gegenüber Russland und China auf

Außenminister: Müssen „einig und schlagkräftig handeln“

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat die G7-Staaten zur Geschlossenheit gegenüber Russland und China aufgerufen. „Wenn wir mutig die Gunst der Stunde nutzen, einig und schlagkräftig handeln, dann beweisen wir damit die Zukunftsfähigkeit unseres offenen Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells – auch gegenüber Peking und Moskau“, sagte Maas den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitagsausgabe).

Nach dem Ende der Amtszeit von US-Präsident Donald Trump sei es an der Zeit für einen Neustart der Beziehungen der großen westlichen Industrienationen, sagte Maas weiter. „Die USA sind zurück auf der internationalen Bühne. Wir Europäer sagen Ihnen: Welcome back! Wir waren die ganze Zeit hier.“

Die Staats- und Regierungschefs der G7-Länder (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, USA) treffen sich ab Freitag im britischen Cornwall. Zentrale Themen des dreitägigen Treffens sind die Folgen der Corona-Pandemie, der Klima- und Artenschutz sowie die Stärkung gemeinsamer demokratischer Werte. Für den neuen US-Präsident Joe Biden ist es die erste Auslandsreise seit seinem Amtsantritt.

by John MACDOUGALL

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.