Neuer Corona-Hotspot nach Großhochzeit in Baierbrunn – 20 positive Corona-Tests bestätigt – Mehr als 100 Familien betroffen

Welche Folgen das Feiern von Festen mitten in der Corona-Pandemie haben kann, lässt sich jetzt wieder einmal an dem Beispiel einer Großhochzeit im bayrischen Baierbrunn bei München beobachten. Dort wurde nun ein neuer Corona-Hotspot entdeckt, bei dem bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits 20 infizierte Personen entdeckt worden sind. Von den Maßnahmen zur Eindämmung des Virus sind mehr als 100 Familien vor Ort betroffen.

Hochzeitfeier sorgt für massiven Corona-Ausbruch in Baierbrunn

Das große Fest, bei dem sich offensichtlich mehrere Menschen angestecktt haben, hatte bereits am letzten Wochenende stattgefunden. Zunächst sollte die Feier im Sport- und Bürgerzentrum des Orts stattfinden. Allerdings hatte die Gemeindeverwaltung dazu keine Genehmigung erteilt. Darauf hatten die Veranstalter die Hochzeit dann kurzfristig in den Pfarrsaal verlegt. Dabei sollen weit mehr als 100 Gäste anwesend gewesen sein. Doch nun sieht man die Konsequenzen. Denn mindestens 20 Teilnehmer an der Hochzeitsfeier sind bisher positiv auf das Coronavirus getestet worden. Außerdem sind zahlreiche Familien von den Einschränkungen betroffen. Nun haben die Behördern unter anderem ein Mehrfamilienhaus und zwei Klassen einer Grundschule unter Quarantäne gestellt.

Einwohner können sich testen lassen

Um die Ausweitung des gefährlichen Virus so schnell wie möglich einzudämmen, hat der Ort nun eine große Testaktion auf dem Sportgelände durchgeführt. Dort konnten sich die Einwohner von Baierbrunn kostenlos auf das Virus testen lassen. Zahlreiche Bewohner des Ortes haben diese Möglichkeit am Donnerstag genutzt. Bis zum Wochenende sollen dann die Ergebnisse dieses Massentests vorliegen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.