Notlandung auf dem Flughafen München – der Grund bringt sogar die Polizei zum Lächeln!

Am Dienstag musste ein Flugzeug von Kairo nach London eine Notlandung auf dem Flughafen München einlegen. Schuld an dem ungeplanten Zwischenstopp war jedoch nicht etwa ein Defekt der Maschine, sondern ein freudiges Ereignis in luftiger Höhe. Bei einer 18-jährigen Frau hatten auf dem Flug die Wehen eingesetzt und diese hatte ihre Tochter über den Wolken zur Welt gebracht.

Wegen Geburt an Bord – Flugzeug legt Notlandung in München hin

Dieses Flugzeug hatte am Flughafen München niemand erwartet! Denn eigentlich solte die außerplanmässig gelandete Maschine aus der ägyptischen Hauptstadt Kairo direkt nach London fliegen. Allerdings hatten auf dem Weg in die englische Hauptstadt bei einer 18-jährigen Frau an Bord der Maschine die Wehen eingesetzt. So wurden die Passagiere im Flugzeug Zeugen eines kleinen Wunders. Denn die hochschwangere Passagierin brachte ihre Tochter hoch über den Wolken zur Welt. Um die Gesundheit der Mutter und des frisch geborenen Säuglings nicht zu gefährden, hatte sich der Pilot der Maschine dazu entschlossen auf dem Flughafen München notzulanden.

Mutter und neugeborenes Kind nach Notlandung wohlauf

Nachdem das Flugzeug ohne größere Probleme in München gelandet war, konnten die junge Mutter und ihre gerade erst geborenen Tochter medizinisch betreut werden. Zu den ersten Gratulanten der jungen Mutter zählten dann deutsche Bundespolizisten, die anhand des fehlenden Ausweis des neugeborenen Kindes natürlich beide Augen zugedrückt hatten. Anschließend wurden Mutter und Kind in ein Krankenhaus von München gebracht, wo sich die beiden nun von den Strapazen der Geburt erholen können. Schon bald werden Mutter und Kind ihre Reise nach London fortsetzten können. Dort wartet der Vater des Kindes bereit ungeduldig auf seinen Nachwuchs. Eigentlich hatte die junge Ägypterin geplant ihre Tochter in einem Krankenhaus in London zur Welt zu bringen. Doch so lange wollte sich das neugeborene Mädchen offenbar nicht gedulden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.