Rapper MF Doom bereits im Oktober verstorben

„Welt wird nicht dieselbe sein“

Daniel Dumile (1971-2020), der in Rap-Kreisen vor allem als der legendäre Künstler MF Doom bekannt war, ist tot. Das hat seine Ehefrau Jasmine bei Instagram bekanntgegeben. Der Rapper sei demnach bereits am 31. Oktober 2020 im Alter von 49 Jahren verstorben. Die Todesursache ist nicht bekannt.

Eine schillernde Figur

MF Doom sei der „großartigste Ehemann, Vater, Lehrer, Schüler, Geschäftspartner, Liebhaber und Freund“ gewesen, den sich Jasmine jemals vorstellen habe können. Zudem bedankte sie sich für all die Dinge, die er ihr „gezeigt, beigebracht und gegeben“ habe, darunter ihre Familie und Kinder. „Meine Welt wird ohne dich nie wieder dieselbe sein“, schreibt die Ehefrau des Verstorbenen weiter.

Ein Markenzeichen des gebürtigen Londoners MF Doom war eine metallene Gesichtsmaske. Er machte bereits seit Ende der 1980er Musik und veröffentlichte über die Jahre hinweg zahlreiche Alben wie beispielsweise sein Debüt „Operation: Doomsday“, das heute für viele in der Szene als Klassiker gilt. Das Branchenmagazin „Variety“ nennt MF Doom „eine der meistgefeierten, unberechenbarsten und schillerndsten Figuren“ des Underground Hip-Hop.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.