RKI meldet Zahlen! Sind das die esten Effekte des Lockdowns? Infektionszahlen auch gestern niedrig!

Erfreuliche Nachrichten am Sonntagabend. Zwar liegen die täglichen Neuansteckungen mit dem Coronavirus noch immer im fünstelligen Bereich, doch wie schon in den Tagen zuvor sind die Zahlen deutlich niedriger als noch vor Weihnachten. Wird in diesen Tagen nun endlich der Effekt des harten Lockdowns in Deutschland ersichtlich?

Nur knapp über 11.000 Neuinfektionen am Sonntag

Am Samstag hatten die Gesundheitsämter knapp unter 12.000 Neuinfektionen gemeldet. Am Sonntagabend ging es dann herunter auf 11.122 neue Ansteckungen mit dem heimtückischen Coronavirus. Damit haben sich während der nun bereits fast 1 Jahr andauernden Pandemie insgesamt 1.776.943 Personen in Deutschland mit dem Virus infiziert. Ein Großteil der Patienten hat sich mittlerweile zum Glück vollständig wieder erholt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet, dass im Augenblick wohl 343.101 Personen aktiv mit dem Virus infiziert sind. In den letzten Tagen weist diese Zahl eine fallende Tendenz auf. Noch immer gibt es allerdings täglich zahlreiche Todesopfer durch das Virus zu beklagen. Im Laufe des Sonntags waren insgesamt 327 Todesfälle gemeldet worden. Damit hat sich die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirs auf 34.615 erhöht. Das RKI wies in einem Report noch einmal darauf hin, dass unklar ist, ob die Infektionszahlen wegen des Feiertagseffekts (weniger Tests) sinken oder es sich bereits um die ersten Effekte des Lockdowns handelt. Offenbar werden die nächsten Tage zeigen, wo die Reise hingeht.

Ansteckungsrate relativ hoch, Situation in den Krankenhäusern weiter kritisch

Die aktuelle Ansteckungsrate, der sogenannte R-Wert wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell mit 1,11 angegeben (Vortag: 1,15). In der Praxis bedeutet dies, dass im Augenblick 100 mit dem Virus infizierte Personen durchschnittlich 111 weitere Menschen mit Sars-CoV-2 anstecken. Der 7-Tage-R-Wert liegt aktuell etwas niedriger bei 0,91 (Vortag: 0,95). Die Situation in den deutschen Krankenhäusern bleibt dagegen weiterhin kritisch. Das Divi-Register meldet 5.762 Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen deutscher Krankenhäuser, von den 3.171 Patienten künstlich beatmet werden müssen. Aktuell sind noch 4.657 Intensivbetten in den deutschen Krankenhäusern für Covid-19-Patienten frei.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.