WerbungGearbest  promotion

Samsung teasert auf Twitter die neunte Generation der eigenen Exynos-Serie an, die gemeinsam mit dem neuesten Snapdragon-SoC im Galaxy S8 debütieren könnte.

Nachdem Qualcomm schon im vergangenen Herbst verlauten ließ, den Snapdragon 835 bei Samsung zu bauen, da das südkoreanische Unternehmen bereits Prozessoren auf Basis der 10 Nanometer FinFET-Technologie in Massenproduktion anfertigen konnte, legte ein Forbes-Bericht im Januar nach: Samsung hätte sich den High-End-SoC zunächst exklusiv gesichert, um den eigenen Bedarf zu decken. Der potente Qualcomm-Chip wird voraussichtlich also im Galaxy S8 debütieren…könnte damit aber nicht alleine sein, denn auf Twitter teasert Samsung die neunte Generation der eigenen Exynos-Serie an.

Vom zeitlichen Rahmen könnte es durchaus hinkommen, dass beide SoCs in unterschiedlichen Varianten des Galaxy S8 Verwendung finden und Samsung abermals je nach Region seine Smartphones mit Exnos- oder Snapdragon-Chips ausstatten. Die Unterschiede in der Performance sind ohnehin kaum spürbar: Die Exynos-Modelle sind meistens etwas energieeffizienter, geraten aber in puncto ROM-Support und Grafikleistung minimal ins Hintertreffen. Wo sich diesmal die Unterschiede finden lassen, werden wir wohl erst wissen, wenn Samsung weitere Details verrät, der neue Exynos dürfte aber sicherlich ebenfalls auf 10 Nanometer-Basis entwickelt worden sein.

Das Galaxy S8 wird also nochmals spannender, weil gleich zwei neue High-End-SoCs darin ihre Premiere feiern könnten. Die Südkoreaner sind damit gut aufgestellt gegen den Mediatek Helio X30, der im Vernee Apollo 2 debütieren dürfte, und den HiSilicon Kirin 960, der nach dem Huawei Mate 9 auch im P10 Verwendung finden wird. LG wird es wohl beim Snapdragon 821 belassen, Xiaomi scheint aber durchaus Ambitionen zu haben, sich aus der Abhängigkeit von Qualcomm zu lösen.

QuelleSamsung Eynos auf Twitter
Simon
19 Jahre alt, technikaffiner Student und langjähriger Android-Nutzer. Derzeit unterwegs mit dem Samsung Galaxy Note 4, Microsoft Surface Book und Samsung Galaxy Tab S.