Schreckliches Verbrechen in Brandenburg – 5-jähriges Mädchen gestorben – Hat der eigene Vater sie getötet?

Was für ein Drama in Doberlug-Kirchhain (Brandenburg)! Dort soll ein

49-jähriger Mann offenbar seine eigene Tochter im Alter von nur 5 Jahren getötet haben. Im Anschluss hatte der Mann dann allem Anschein nach versucht sich selbst das Leben zu nehmen. Den zum Tatort gerufenen Rettungskräften war es jedoch gelungen den Mann zu reanimieren.

Grausames Verbrechen – Hat ein Vater seine eigene Tochter umgebracht?

Dieser Polizeieinsatz hat selbst bei hartgesottenen Polizisten für Bestürzung gesorgt. Am Sonntagabend waren die Polizisten und der Rettungsdienst gegen 18.30 Uhr zu einem Wohnhaus in der Rückersdorfer Straße im kleinen Ort Doberlug-Kirchhain gerufen worden. Bei ihrer Ankunft vor Ort fanden die Beamten eine schlimme Situation vor. Ein 49-jähriger Mann und seine 5-jährige Tochter waren ohne Lebenszeichen in der Wohnung aufgefunden worden. Sofort machten sich die Rettungskräfte daran die beiden Personen zu reanimieren. Während die Rettungsmaßnahmen für das Kind zu spät kamen, konnte der Notarzt den 49-jährigen Mann reanimieren. Zur Zeit gehen die Beamten davon aus, dass der Vater offenbar zunächst seine Tochter getötet hatte und sich im Anschluss an die grausame Tat dann selbst das Leben nehmen wollte.

Vater des Kindes von der Poizei festgenommen

Die Hintergründe dieser schrecklichen Tat sind noch immer weitgehend unklar. Die Cottbuser Staatsanwaltschaft geht jedoch von einem Kapitalverbrechen aus und hat deshalb eine Mordkommision zusammengestellt, die in diesem Fall ermittelt. Der Vater des toten Kindes wurde unmittelbar nach der Tat festgenommen. Eine Obduktion der Leiche des Kindes wurde angeordnet, um festzustellen auf welche Art das kleine Mädchen ums Leben gekommen ist. Im Laufe der nächsten Stunden wird nun bereits mit dem Ergebnis der Obduktion gerechnet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.