Schwerer Sturz von Uwe Seeler: Heute noch Not-OP

Er soll sich die Hüfte gebrochen haben

Große Sorgen um Fußball-Ikone Uwe Seeler (83): Wie die „Hamburger Morgenpost“ berichtet, stürzte das HSV-Idol in seinem Haus in Norderstedt schwer und soll sich dabei die Hüfte gebrochen haben. Noch heute soll eine Not-Operation erfolgen. Er befinde sich demnach im Albertinen-Krankenhaus im Hamburger Ortsteil Schnelsen und habe ausrichten lassen, dass „er gutes Heilfleisch habe und optimistisch an die Sache rangehe“.

Der 83-Jährige kämpfte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Gesundheitsproblemen. Seeler ging immer offen mit seinen Leiden um: Seit einem Autounfall 2010 plagen ihn starke Rückenschmerzen. 2017 wurde dem Ehrenspielführer der Nationalmannschaft zudem ein Herzschrittmacher eingesetzt. Wenige Monate zuvor musste sich der damals 80-Jährige einen bösartigen Tumor am Rücken entfernen lassen, wie er damals der „Bild“ bestätigte.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.