Schwerer Unfall mit mehreren Schwerverletzten – A 3 bei Oberhausen muss mehrere Stunden gesperrt werden

AmMorgen ist es auf der A 3 im nordrhein-westfälischen Oberhausen zu einem schweren Unfall gekommen. Wegen des Zusammenstoß eines Sattelzugs mit einem PKW musste die Autobahn für die Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden. Nach Aussagen der Einsatzkräfte vor Ort soll die Sperrung frühestens am Freitagmorgen aufgehoben werden.

Autobahn A 3 nach schwerem Unfall gesperrt

Wie die Polizei berichtet sollen bei dem Unfall mindestens 3 Menschen schwer verletzt worden sein, nachdem der Fahrer eines Sattelzugs die Kontrolle über sein schweres Gefährt verloren hatte und im Anschluss mit einem Personenkraftwagen kollidierte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten sollten sich bis in den Freitag hinziehen. Wieso der 46-jährige Fahrer des Lastwagens die Kontrolle verloren hat, ist bislang noch nicht geklärt. Vermutungen der Polizei gehen dahin, dass der Fahrer offenbar einen internistischen Notfall am Steuer erlitten haben könnte. In diesem Fall könnte er einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall während der Fahrt gehabt haben. Bekannt ist lediglich, dass der aus Kamp-Lintfort stammende Mann in Fahrtrichtung Arnheim auf der A 3 unterwegs gewesen war, als er mit seinem Fahrzeug auf Höhe der Anschlussstelle Oberhausen-Lirch nach links ausgebrochen war und auf dem äußersten linken Fahrstreifen mit einem Mercedes zusammengestoßen war. In dem Fahrzeug hatten ein 33-jähriger Mann und eine 88-jährige Beifahrerin gesessen. Die beiden Insassen des Mercedes sollen genau wie der Fahrer des Lastwagens schwere Verletzungen erlitten haben. im Anschluss an die Kollision waren beide beteiligten Fahrzeuge mit der Mittelschutzplanke kollidiert. Sofort wurde die Autobahn zwischen Oberhausen-Lirch und Duisburg-Wedau komplett gesperrt.


Auch Gegenfahrbahn musste zeitweise gesperrt werden

Doch auch die Verkehrsteilnehmer auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Köln müssen derzeit geduldig bleiben. Bei der Kollision mit der Mittelleitplanke war der Sattelzug zum Teil auch auf die Gegenfahrbahn geraten. Deshalb wurde der linke Fahrstreifen in Fahrtrichtung Köln ebenfalls gesperrt. Dies hat dazu geführt, da sich aktuell einen Stau von 5 Kilometern Länge gebildet hat. Es wird allerdings damit gerechnet, dass die Sperrung in Fahrtrichtung Köln am Abend wieder auf gehoben werden kann. Angesichts der Situation vor Ort hatte die Polizei geraten die Autobahn A 3 rund um Oberhausen wenn möglich komplett zu meiden.

Beliebteste Artikel Aktuell: