Sind bald weitere Öffnungen möglich? Gesundheitsminister Spahn will auf intensives Testen setzen

Schon bald sollen in Deutschland angesichts der weiter fallenden Zahlen neue Öffnungsschritte erfolgen. Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich in diesen Zusammenhang für einen Mix aus „Zuversicht und Umsicht“ ausgesprochen. Nach Spahns Meinung können weitere Öffnungsschritte mit einem intensiven Testkonzept verbunden werden.

Jens Spahn hält weitere Lockerungen für möglich

Angesichts der positiven Entwicklung der Infektionszahlen zeigt sich nun auch Gesundheitsminister Jens Spahn optimistisch für die Zukunft. „Es scheint gemeinsam zu gelingen, die dritte Welle zu brechen. Doch noch sind die Infektionszahlen zu hoch“, schreibt Spahn in einem Schreiben an die Gesundheitsminister der Bundesländer. Dieses Schreiben liegt nun scheinbar auch der Deutschen Presse-Agentur vor. .“Wenn zu viel zu schnell gelockert wird und die gegenseitige Vorsicht nachlässt, bestehen enorme Risiken für erneut stark steigende Infektionszahlen“, warnte der Minister vor zu schnellen Lockerungen ohne geeignete Hygienekonzepte. „Was es unbedingt zu vermeiden gilt, ist ein politischer Wettlauf der Lockerungen, zumal im Wahljahr“, fügte der CDU-Politiker darüber hinaus noch an. Zuerst wolle man nun „eine Brücke über das zweite Quartal in den Sommer hinein bauen und absichern“. Aus diesem Grund sei es unabdingbar, die Öffnungsschritte durch „ein intensives Testen in allen Lebenswelten“ zu begleiten..

Spahn macht Vorschläge zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie

Für die Zukunft schlägt Spahn vor, in Gebieten wo der Inzidenzwert unter 100 liegt, zunächst nur Treffen mit Personen aus einem weiteren Haushalt zu erlauben, die zudem noch unter Schutzmaßnahmen stattfinden sollen. Außerdem fordert Spahn mindestens zwei negative Corona-Tests pro Woche, damit die Schüler in der Schule am Präsenzunterricht teilnehmen können. Auch die Öffnung der Außengastronomie kann sich Spahn vorstellen. Dazu soll dann aber zunächst eine tagesaktueller negativer Corona-Test notwendig sein und es müsste eine Nachverfolgung der Kontakte sichergestellt werden. Geimpfte und Genesene sollen diese Möglichkeit ebenfalls wahrnehmen können. Die Buchung der entsprechenden Plätze sollten

„idealerweise mit vorheriger Terminbuchung“ erfolgen. Über weiter Öffnung könne man laut Spahn diskutieren, wenn die Inzidenzwerte in den Landkreisen oder kreisfreien Städten dann mindestens an 5 aufeinanderfolgenden Tagen unter 50 liegen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.