Trifft Meghan bereits Vorbereitungen für eine Scheidung? – So eiskalt könnte sie ihren Mann Harry abzocken

Seit einiger Zeit haben sich die Sussex-Royals im kalifornischen Nobelort Montecito niedergelassen, wo sich die Familie offenbar bisher wohlfühlt. Doch nun scheinen, sich Meghan und Harry auch eine Wohnung in New York zulegen zu wollen. Könnte dies eine Taktik von Meghan sein, um ihrem Göttergatten im Fall einer Scheidung finanziell zu schröpfen?

Harry und Meghan wollen Wohnung in New York kaufen

Prinz Harry (37) scheint mit seinem Leben in den USA rundum glücklich zu sein. Doch nun gibt es fiese Gerüchte, die offenbar darauf spekulieren, dass seine Ehefrau Meghan den englischen Prinzen nach allen Regeln der Kunst hinters Licht führen will, um im Fall einer Scheidung maximal vom Vermögen des Royals zu profitieren. Denn so soll Meghan bereits einen raffinierter Scheidungs-Schachzug geplant haben. Offenbar hat Meghan Harry dazu überredet auch eine Immobilie in New York zu kaufen. Meghan liebt den „Big Apple“ und hat in der Stadt viele Freunde. Außerdem spielt die Stadt auch politisch eine wichtige Rollen, was für die zukünftigen Pläne der Herzogin eine Rolle spielen könnte. Schließlich hat Meghan nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie sich für eine politische Karriere interessiert. „Harry und Meghan wollen in ein zweites Zuhause in New York investieren”, hat nun ein Insider verraten. Angeblich haben die Sussexes bereits ein paar Wohnungen in Manhattans Upper East Side ins Auge gefasst. Schon bald könnte der Wohnungskauf in der US-Metropole also in trockenen Tüchern sein.

Bessere Konditionen bei einer Scheidung – Will Meghan deshalb nach New York?

Doch diese Entscheidung könnte für den Prinzen ziemlich teuer werden. Denn vor allem in Sachen Scheidung ist New York ein ziemlich teures Pflaster. Während an ihrem aktuellen Wohnort im kalifornischen Montecito die Gesetze bei einer Scheidung der Ehefau maximal 50 Prozent des gemeinsam erwirtschaftetem Geld vorsehen, gilt diese Beschränkung im „Big Apple“ nämlich nicht. Aus diesem Grund könnte es sich bei einem Umzug nach New York um eine fiese Falle von Meghan handeln. Denn nach den in New York gültigen Scheidungsregeln könnte Meghan dort auch fast das gesamte Vermögen plus einen stattlichen Unterhalt zugesprochen bekommen. Würde eine neue Wohnung in New York im Endeffekt viel teurer als Prinz Harry sich dies in seinen kühnsten Träumen ausmalen kann?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.