Australische Designerin Carla Zampatti mit 78 Jahren verstorben

Nach Sturz in Sydney

Die australische Designerin Carla Zampatti (1942-2021) ist offenbar an den Folgen eines Sturzes gestorben. Ihre Familie hat auf der Homepage Zampattis ihren Tod bestätigt. „Die legendäre australische Modedesignerin Carla Zampatti ist in Sydney verstorben“, heißt es dort unter anderem. Die Designerin war zwei Mal verheiratet und hinterlässt drei Kinder sowie neun Enkelkinder.

Zampatti war vor wenigen Tagen gestürzt

Über die genaue Todesursache ist nichts bekannt. Unter anderem die Tageszeitung „The Sydney Morning Herald“ hatte zuvor jedoch berichtet, dass Zampatti in ein Krankenhaus eingeliefert worden war, nachdem sie vor rund einer Woche nach einer Opernvorführung im Hafen von Sydney gestürzt war. Laut Angaben von Rory Jeffes, CEO von Opera Australia, habe die Designerin nach dem Sturz mehrfach das Bewusstsein verloren, während Helfer sich um Zampatti kümmerten und auf einen gerufenen Krankenwagen warteten.

Zampatti wurde 1942 in Italien geboren, zog mit ihrer Familie jedoch im Jahr 1950 nach Australien. Ihre erste kleinere Modekollektion entwarf sie im Jahr 1965. Neben ihrem Label Carla Zampatti Pty Ltd etablierte sie auch eine Reihe an Boutiquen in Australien und Neuseeland. Ihre Mode wurde unter anderem auch von Politikern, Royals und Stars wie Kronprinzessin Mary von Dänemark (49), Nicole Kidman (53, „Big Little Lies“) und Cate Blanchett (51) getragen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.