Coronavirus – bei diesen Vorerkrankungen besteht Lebensgefahr! Männer stärker betroffen

Nachdem in den letzten Stunden neue Fälle des Coronavirus in Deutschland aufgetreten sind, wollen sich die Leute natürlich vor diesem gefährlichen Virus schützen. Anscheinend steht der neuerliche Ausbruch in Deutschland mit der Epidemie in Italien in Zusammenhang. Dort sind in den vergangenen Tagen mindestens 11 Personen dem Virus zum Opfer gefallen.

Bei Vorerkrankungen ist das Virus offenbar noch gefährlicher

Nun liegen erstmals statistische Daten vor, die beweisen das Covid-19 in vielen Fällen tödlich endet, wenn die infizierten Personen bereits unter Vorerkrankungen gelitten haben. Statistisch gesehen sterben aus diesem Grund auch eher ältere als junge Menschen an dem Virus. Die höchste Sterblichkeitsrate weißt das Virus bei Menschen mit Herz-Kreislauferkrankung auf.

Die Statistik im Überblick

Insgesamt 873 infizierte Personen litten bereist unter Herz-Kreislauferkrankungenen. 92 von ihnen starben, was einer Sterblichkeitsrate von 10,5 Prozent entspricht.

Von 1102 erkrankten Diabetikern starben 80 Personen. Hier liegt die Sterblichkeitsrate bei 7,3 %.

511 mit dem Covid-19 infizierte Personen hatten chronische Atemwegserkrankungen. Für insgesamt 32 dieser Leute endete die Infektion mit dem Tod (6,3 %).

2683 am Virus erkrankten Personen litten im Vorfeld unter Bluthochdruck. In dieser Gruppe gab es 161 Tote zu beklagen, was einer Sterblichkeitsrate von 6 % entspricht.

Auch Krebspatienten weisen anscheinend ein höheres Risiko auf. Von 107 bekannten Fällen, starben insgesamt 6 Personen (5,6%).

Alle Menschen, die bereits über die zuvor aufgezählten Erkrankungen verfügen, sollten sich also besonders gut vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.