Eilmeldung! Neu entdeckte Corona-Mutante – EU-Politiker fordert Stopp aller Flüge aus Indien nach Europa!

Zuletzt war auch in Indien eine eigene Mutante des Coronavirus entdeckt worden. Wie gefährlich die „Doppel-Mutante“ B.1.617 tatsächlich ist, darüber liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Doch bereits jetzt ist sicher, dass erste Fälle der Mutante auch in der EU nachgewiesen wurden.

Indische Corona-Mutante breitet sich weiter aus

Besonders in Indien breitet sich das Coronavirus zur Zeit gnadenlos aus. Das Gesundheitssystem eines der einwohnerstärksten Länder der Erde steht knapp vor dem totalen Kollaps. Sämtliche Intensivstationen sind schon jetzt überlastet und der notwendige Sauerstoff zur künstlichen Beatmung wird im ganzen Land bereits knapp. Zur Zeit versterben in Indien jeden Tag durchschnittlich 2.000 Menschen an einer Infektion mit Covid-19. Mit dafür verantwortlich ist eine zuletzt in Indien entdeckte Mutante des Coronavirus, das die Wissenschaftler als Variante B.1.617 bezeichnen. Aus diesem Grund fordert nun EU-Politiker Manfred Weber (48), Chef der EVP-Fraktion im EU-Parlament, weitreichende Konsequenzen: „Die Nachrichten zur Entwicklung der Corona-Situation in Indien sind besorgniserregend. Die indische Doppelvariante scheint sich schnell auszubreiten und die Situation dort droht, außer Kontrolle zu geraten“, erklärte Weber gegenüber der „Bild“-Zeitung. Erste Fälle der Mutante seien in der EU und auch in Deutschland aufgetreten. Aus diesem Grund stellt Weber nun eine knallharte Forderung: „Diesmal müssen die EU-Innenminister schneller und konsequenter handeln und sofort ein vorübergehendes Verbot von Flügen aus Indien und Einreisebeschränkungen verhängen. Die EU muss aufgrund der Dynamik der Corona-Pandemie besser und schneller im koordinierten Vorgehen werden“, schlägt Weber vor. Großbritannien und auch Kandada hätten sämtliche Flüge nach Indien

vorläufig ausgesetzt.

EU hat bisher nicht auf indische Mutante reagiert

In der EU hinkt man in dieser wichtigen Entscheidung wieder einmal hinterher. Die Lufthansa teilt in diesem Zusammenhang mit, dass sie zur Zeit auch weiterhin in das Risikogebiet fliegt. Insgesamt biete man „derzeit zehn Flüge pro Woche von/nach Indien“ an. Von der Bundesregierung war Indien bereits in der letzten Woche als

Hochinzidenzgebiet eingestuft worden. Allerdings gehen damit zunächst erst einmal keine verschärften Einreisebestimmungen einher. Zusätzliche Beschränkungen wären nur möglich, wenn Indien zukünftig als Virusvarianten-Gebiete eingestuft werden würde. Auf diese Einstufung hatte die Bundesregierung zunächst verzichtet. Schwer verständlich vor allem durch die Tatsache, dass von den Bundesbürger ab dem Wochenende mit Ausgangssperren und Schul-Schließungen weitere Opfer abverlangt werden. Unterdessen können Rückkehrer und Besucher aus Indien das Virus weiter nach Deutschland tragen. Zur Zeit ist die Situation in Indien als dramatisch zu bezeichnen. Am Freitag waren von den indischen Gesundheistbehörden 332.730 neue Fälle von Covid-19 innerhab 24 Stunden gemeldet worden. Dies bedeutet aktuell den höchsten Wert weltweit.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.