Florian Silbereisen & Beatrice Egli: Hochzeit geplant? News-Sender berichtet!

Florian Silbereisen und Beatrice Egli gehören ohne Zweifel beide zu den absoluten Stars der Schlagerbranche. Und die beiden sollen sich auch sehr gut miteinander verstehen. Doch nun behauptet ein YouTube-Kanal namens “Promi TV”, dass die beiden Stars angeblich sogar heiraten wollen. Das Video, das mittlerweile vor mehr als einem Monat auf YouTube hochgeladen wurde, war von fast 200.000 Zuschauer angeschaut worden. Doch wie es scheint ist an dem Gerücht absolut nichts dran.

YouTube-Video spricht von Hochzeit zwischen Florian Silbereisen und Beatrice Egli

Nun haben einige Experten sich das Video einmal näher angesehen. Zunächst soll Florian Silbereisen die attraktive Schweizerin zu sich nach Hause eingeladen haben. Dann kommt ein Statement von Florian Silbereisen, wo dieser erklärt: „Wir saßen beide am Kamin, beobachteten den Weihnachtsbaum und sangen miteinander“. Bis dahin gibt es keinen Grund mißtrauisch zu sein. Doch dann schweift die Stimme aus dem Off plötzlich ab und spricht auf einmal nur noch von einer „möglichen Liebe“ der beiden bekannten Stars. Komisch, nachdem das Video mit der Überschrift „Florian Silbereisen freut sich zu verraten: Ja, wir heiraten in München“, betitelt ist.

Fans reagieren sauer auf Video mit Fake-News

Kein Wunder also, dass die Fans von Florian und Beatrice auf dieses offensichtliche Clickbait sauer reagieren. Unter dem Video finden sich mittlerweile zahlreiche wütende Kommentare von Leuten, die sich das Video angesehen haben und die Macher des Videos nun scharf kritisieren. „Schon wieder so ein Märchen“, schreibt einer der User. Ein weitere Fans erklärt: „Ich würde mich schämen, so einen Bockmist zu erzählen.“ Viele weitere Kommentare zielen ebenfalls in diese Richtung ab. Enweder hat sich hier also jemand einen üblen Scherz erlaubt oder wollte lediglich ein wenig Aufmerksamkeit erzielen. Schlimm, dass es immer wieder Menschen gibt, die aus solchen offensichtlichen Fake-News Kapital schlagen möchten. Aus diesem Grund sollte man bei solchen Meldungen immer bei mehreren Quellen nachforschen und nicht blind auf Sensationsmeldungen vertrauen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.