Gefängnischefin mit Mörder auf der Flucht? – Von der Beamtin und dem Gefangenen fehlt jede Spur

Ein irrer Ausbruch aus einem Gefängnis wird jetzt bekannt. Aktuell sollen eine Gefängnis-Chefin und ein Mörder gemeinsam auf der Flucht sein. Ist die Gefängnis-Chefin mit einem gefährlichen Mörder geflohen – etwa aus Liebe?

Gefängnis-Direktorin und Häftling verschwunden

Nun wurden die Hintergründe des Falles auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz bekannt. Demnach soll Vicky White den 38-Jährigen am vergangenen Freitag gegen 9.30 Uhr am Morgen im Gefängnis abgeholt haben, um ihn für ein neues Gutachten zu einem Psychater zu bringen. Dann jedoch wurde bekannt, dass ein solcher Termin nie vereinbart worden war. Gegen 11 Uhr hatte die Polizei das Auto der Beamtin im Parkhaus eines Einkaufszentrums entdeckt. Von den Insassen des Wagens fehlte jede Spur. Am Nachmittag schlug die Polizei dann Alarm und begann mit einer öffentlichen Fahndung nach Vicky und Casey. Noch ist unklar, ob beide gemeinsam abgetaucht sind, oder ob der Kriminelle die Beamtin gewaltsam entführt hat. Allerdings scheint der nicht existente Termin darauf hinzuweisen, dass beide Personen unter einer Decke stecken. Denn normalerweise werden Gefangene auch immer mit mindestens 2 Begleitern zu solchen Terminen gebracht.

Die gesuchten Personen sind wohl bewaffnet

Was nun noch erschwerend hinzukommt, ist die Tatsache, dass die gesuchten Personen wohl bewaffnet sind. Denn Vicky White soll ihre Waffe dabeigehabt haben. Noch immer können die Kollegen nicht glauben, dass sich die 56-Jährige mit dem Gefangenen aus dem Staub gemacht hat. So soll Vicky White seit über 25 Jahren in der Anstalt arbeiten und in dieser Zeit mehrfach von den Kollegen zur Mitarbeiterin des Jahres gewählt worden ist. „Ich kann Ihnen versichern, dass die Kollegen geschockt sind“, gab Sheriffs Rick Singleton bei der Pressekonferenz bekannt. Casey White war Stammgast im Gefängnis und hatte dort Haftstrafen wegen Einbruchs und Autodiebstahls abgesessen. Im September 2020 hatte er dann gestanden eine Frau mit einem Messer getötet zu haben. Zur Zeit wartete der vermeintliche Killer auf den Beginn seines Prozesses. „Er ist eine ernsthafte Bedrohung für die Öffentlichkeit“, glaubt ein Fahnder. Nun hat sich das FBI in die Suche nach den beiden eingeschaltet.