Heilmittel gegen Coronavirus entdeckt! Dieses Medikament zeigt große Wirkung!

Wenigstens einen Vorteil hat die Epidemie des Coronavirus für die europäischen Länder. Da die Krankheit zunächst in China ausgebrochen war, konnten zahlreiche Medikamente an den erkrankten Menschen dort getestet werden. Und nun treffen die Ergebnisse ein, die in Zukunft einen großen Beitrag für die Bekämpfung des Virus in Europa leisten könnten. Besonders gut soll sich das Medikament Actemra zur Bekämpfung des Coronavirus eignen. Dies legen zumindestens die Ergebnisse aus China dar.

Wird ein Arthritis-Medikament zum Heilmittel gegen das Coronavirus?

Actemra heißt ein Medikament, des aus der Schweiz stammenden Pharmakonzern Roche, mit dem bei chinesischen Patienten große Erfolge erzielt werden konnten. Eine Feldstudie in China belegt, dass durch den Einsatz des Medikaments 90 % der infizierten Patienten geheilt werden konnten. Actemra, das auch unter dem Namen RoActemra und Tocilizumab vertrieben wird, ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, dass bei Erwachsenen zur Behandlung von Arthritis eingesetzt wird. Die Feldstudie mit dem Medikament wurde in zwei verschiedenen Krankenhäusern in China durchgeführt. Nur Patienten mit schwerem oder kritischem Krankheitsverlauf wurden mit dem Medikament behandelt. Bei 90 % der Patienten entfaltete das Medikament seine heilende Wirkung.

Pharmakonzern Roche äussert sich bisher nicht

Ist es also möglich, dass der schweizer Pharmakonzern bereits über ein hochwirksames Mittel zur Behandlung der am Coronavirus erkrankten Patienten verfügt? Bisher hat sich der Konzern noch nicht gegenüber den Medien geäussert. Doch den Angaben der Nachrichtenseite Finanz und Wirtschaft zufolge arbeitet das Pharmaunternehmen bereits mit Hochdruck am Ausbau der Produktionskapazitäten für Actrema. Angeblich will die schweizer Firma zunächst weitere Tests mit dem Medikament durchführen, um auf Nummer sicher zu gehen. Es ist geplant ab Anfang April einen größer angelegten Versuch mit 330 Patienten zu starten. Diesmal soll das Medikament auch bei europäischen und amerikanischen Patienten zum Einsatz kommen. Sollten sich dort die Erfolge des Medikaments bestätigen, könnte Roche vermutlich innerhalb kurzer Zeit mit der Massenproduktion von Actemra beginnen.

Ob sich das entzündungshemmende Medikament tatsächlich zur Wunderwaffe gegen das Coronavirus entwickeln wird, dürfte sich innerhalb der nächsten Wochen zeigen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.