Heute! Gefahr aus dem All! 900 Meter großer Asteroid im Anflug

Wieder einmal kommt ein Asteroid der Erde nach astronomischen Maßstäben bedenklich nahe. Und diesmal handelt es sich nicht um einen kleinen Gesteinsbrocken von ein paar Metern Durchmesser. Asteroid 2002 PZ39 hat einen Durchmesser von fast 1 Kilometer und ist somit eine potenzielle Gefahr für das Leben auf der Erde. Droht nun etwa eine Katastrophe von ungeahnter Dimesion?

Schon wieder ein gigantischer Asteroid in Erdnähe

Bereits im Jahr 1995 wurde der Asteroid erstmals in Erdnähe beobachtet. Die Astronomen beobachten seine Umlaufbahn seitdem sehr genau. Kein Wunder, denn 2002 PZ39 hat potenziell ein hohes Zerstörungspotenzial. Der Gesteinsbrocken aus den tiefen des Weltalls
hat einen Durchmesser von fast 1.000 Metern. Eine Kollision mit der Erde hätte für unseren Planeten gravierende Folgen. Für dieses Mal kann die NASA jedoch noch Entwarnung geben. Der Gigant wird die Erde am 15.02.2020 um 13:05 Uhr in einem Abstand von rund 5,8 Millionen Kilometer passieren.

Änderung der Flugbahn könnte irgendwann zur Katastrophe führen

Von der Nasa wird 2002 PZ39 vor allem wegen seiner Größe als gefährlich eingestuft. Sollte sich seine Umlaufbahn nur ein wenig verändern, könnte dies für das Leben auf der Erde ungeahnte Folgen haben. Schließlich zischt der Gigant mit einer Geschwindigkeit von 57.240 Kilometern pro Stunde durch das Weltall. Deshalb wird der riesige Gesteinsbrocken auch durchgängig von den Weltraumexperten der NASA überwacht.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.