Jan Fedders Grabstätte beklaut! Diebe rauben Gegenstände von der Ruhestätte des Kult-Schauspielers

Seit dem Tod des Volksschauspielers Jan Fedder ist seine Grabstätte zu einem Pilgerort geworden. Zahlreiche Fans besuchen das Grab des Schauspielers. Allerdings legen dabei nicht alle guten Manieren an den Tag. Nachdem es im vergangenen Jahr bereits zu Vandalismus gekommen war, hat sich nun an Fedders Grab scheinbar ein Diebstahl ereignet. Wie tief kann man sinken! Was genau ist geschehen?

Fiese Diebe rauben Gegenstände von Jan Fedders Grabstätte

Nach seinem Tod vor fast 3 Jahren war der Hamburger Volksschauspieler Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf beigesetzt worden. Der aus der Serie Großstadtrevier bekannte Schauspieler war am 30. Dezember 2019 im Alter von lediglich 64 Jahren verstorben. Seitdem pilgern viele Fans und Bewunderer zu dessen Grab und zünden dort Kerzen an, hinterlegen Blumen oder hinterlassen einige persönliche Zeilen in einem dort angebrachten Briefkasten. Einige Personen allerdings scheinen sich auf dem Gottesacker einfach nicht benehmen zu können. Im vergangenen Jahr hatten Vandalen einen Zaun an der Grabstätte herausgerissen und nun soll es wieder zu einem Zwischenfall gekommen sein. Diebe sollen jetzt kleine Polizistenfiguren aus Kunststoff entwendet haben, die Jan Fedders Grabstätte geziert hatten. Dies berichtet jetzt die Regionalausgabe der Hamburger “Bild“-Zeitung.


Nachlass des Schauspielers versteigert

Erst vor kurzem war der Nachlass von Schauspieler Jan Fedder unter anderem bei Ebay für einen guten Zweck versteigert worden. Dabei erzielte Fedders Mercedes Oldtimer einen Wert von rund 100.000 Euro, der von seiner Witwe Marion Fedder für einen guten Zweck gespendet wurden. Dabei war es den Fans auch möglich, deutlich kostengünstigere Erinnerungsstücke zu ersteigern. Doch den fiesen Grabdieben war wohl auch diese günstige Gelegenheit noch zu teuer.

Beliebteste Artikel Aktuell: