DQo8c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iLy9wYWdlYWQyLmdvb2dsZXN5bmRpY2F0aW9uLmNvbS9wYWdlYWQvanMvYWRzYnlnb29nbGUuanMiPjwvc2NyaXB0Pg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHsNCiAgICAgICAgICBnb29nbGVfYWRfY2xpZW50OiAiY2EtcHViLTk0Nzk4NTQxODUzMDI4OTAiLA0KICAgICAgICAgIGVuYWJsZV9wYWdlX2xldmVsX2FkczogdHJ1ZQ0KICAgICB9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg0K

LG veröffentlicht ein erstes Teaser-Video zum G6 – Vorstellung am 26. Februar

0

Das südkoreanische Unternehmen teasert offiziell das nächste High-End-Smartphone in einem Video an und nennt erste Features. Das G6 wird am 26. Februar in Barcelona vorgestellt werden.

Ob es nun an dem modularen Ansatz lag, der nicht so recht überzeugen konnte, oder an der zunehmenden Konkurrenz – die Verkaufszahlen des LG G5 scheinen sich bisher nicht so entwickelt zu haben, wie man sich das bei LG im Frühjahr 2016 bei der Vorstellung ausgemalt hatte und das operative Geschäft der Mobile-Division hat im letzten Jahr sogar mehrfach Verluste gemacht. Wie auch bei HTC ruhen die Hoffnungen also auf dem nächsten Smartphone, dem LG G6, das wir im Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona erwarten dürfen. Im Rahmen eines offiziellen Teaser-Videos kündigen die Südkoreaner nun an, im Februar unsere Wünsche und Erwartungen an ein High-End-Smartphone erfüllen zu wollen – der Termin passt also schon einmal und vom G6 können wir wohl auch ausgehen. Aber was erwartet uns nun?

Die Darsteller in dem Video wünschen sich unter anderem ein Design, das nicht nur kompakt und zuverlässig ist, sondern auch noch wasserfest – wir können also erwarten, dass LG mit den letztjährigen Konkurrenten von Apple und Samsung gleichziehen und eine höhere IP-Zertifzierung einsetzen wird. Ebenfalls dürfen wir uns wohl auf eine ordentliche Display-To-Body-Ratio freuen, ein passendes Panel hat das Tochter-Unternehmen LG Display bereits vor einigen Tagen angekündigt: auf 5,7 Zoll wird das nicht nur von ausgesprochen kleinen Rändern eingefasst, sondern bringt es auch auf eine Auflösung von 1440×2880 Pixel, also eine Pixeldichte von 564ppi bei einem ungewöhnlichen 2:1-Seitenverhältnis. Sollte dieses Display tatsächlich schon im LG G6 Verwendung finden, würde das Smartphone damit wohl nur unwesentlich breiter ausfallen und noch immer mit einer Hand zu nutzen sein – genau wie es sich im Video gewünscht wird.

Als letztes Stichwort fällt „Capture it all“ auf und das kann man sicher so interpretieren, dass auch das G6 wieder eine Dual-Cam einsetzen wird, die abermals Weitwinkel-Aufnahmen ermöglicht und sich auch auf den ersten Render-Bildern schon erahnen ließ. Weitere Details bleibt LG noch schuldig, aber man wird sich für die offizielle Vorstellung sicher auch noch das ein oder andere Feature aufsparen wollen – die MWC 2016 beginnt schon am 27. Februar, allzu lange werde wir uns also nicht gedulden müssen.

UPDATE: LG-Event am 26. Februar – Vorstellung des LG G6 und neuer Smartwatch-Modelle?

Da die MWC näher rückt und Taiwan, namentlich HTC und Asus, mit ersten Neuvorstellungen vorgelegt hat, zieht das südkoreanische Unternehmen nun nach. Für den 26. Februar kündigt LG ein Event an und es gibt keinen Grund nicht davon auszugehen, dass wir an diesem Tag das neue Flaggschiff-Smartphone LG G6 erwarten dürfen. Das Seitenverhältnis der Einladung deutet jedenfalls schon einmal auf das oben erwähnte 18:9 Display hin. Außerdem dürften wir auch die beiden neuen Smartwatch-Modelle LG Watch Sport und LG Watch Style zu Gesicht bekommen, die beide auf Android Wear 2.0 setzen werden.

lg laedt pressekonferenz mwc 2017 207070
Für den 26. Februar lädt LG nach Barcelona ein (Bild via https://www.netzwelt.de/picture/207070-lg-laedt-pressekonferenz-mwc-2017.html)

Kommentar schreiben

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Cookie-Einstellung

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir legen Wert auf Ihre Meinung. Eine Erläuterung aller Optionen finden Sie hier.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Cookies sind kleine Dateien, die Informationen auf Ihrem Gerät speichern. Das können technische Einstellungen sein, an die sich diese Webseite dann erinnern wird oder sie bieten die Möglichkeit zur Analyse dieser Webseite.

  • Ja, anonymisierte Analyse (Google) zulassen.:
    Wir nutzen Google Analytics mit anonymisierter IP, das heißt wir können Ihr Surfverhalten keiner bestimmten Person zuordnen. Dennoch erinnert sich das System einige Zeit an Ihren letzten Besuch und kann uns so Informationen über das Verhalten einer anonymen Person über einen bestimmten Zeitraum geben. Das ist wichtig für uns, um unser Angebot zu verbessern und die Wirksamkeit unserer Marketing Maßnahmen zu bestimmen. Sie erhalten dadurch keine ungewollte Werbung.
  • Nein, nur technisch notwendige Cookies zulassen.:
    Es werden nur Cookies gesetzt, die zu einer technisch funktionstüchtigen Seite benötigt werden.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück