AndroidKosmos | Google Play Family Library: alle Apps und Spiele mit der Familie teilen

Nachdem man zuletzt die Integration des sozialen Netzwerks Google+ zurückgebaut hatte, feilt Google derzeit wohl an einem neuen Bewertungssystem für den Play Store, das die jeweils besten Features einer App herausstellen soll.

Rückbau der Google+ Integration im Play Store:

Wie alle Google-Produkte hat auch Google+ in der Vergangenheit einige Neuausrichtungen erlebt und avancierte immer mehr zu einer interessensbasierten Plattform. Wurde das Netzwerk in seinen Anfängen noch mit aller Macht in jeden möglichen Google-Dienst integriert, was bei weitem nicht immer Zuspruch fand, ist der Trend nun gegenläufig. Auch der Play Store bleibt von dieser Entwicklung nicht verschont. Das überrascht wenig und war auch längst ein überfälliger Schritt.

Dabei waren die Plattform an einigen Stellen eng miteinander verzahnt worden. Ersichtlich wurde das zum Beispiel an der prominenten Platzierung der +1 Schaltfläche in der Detailansicht, an der man direkt erkennen konnte, wie viele Leute eine App, einen Film oder ein Album bei Google+ empfohlen hatten und gegebenfalls ebenso eine Empfehlung aussprechen konnte.

Sowohl diese Empfehlungen als auch die normalen Bewertungen von Inhalten landeten zudem auf der People-Seite und konnten ganz einfach von Personen aus den eigenen Kreisen eingesehen werden. Umgekehrt konnte man selbst aber natürlich auch auf der Seite nach Inhalten stöbern, die die eigenen Kontakte bewertet hatte. Wer gleichsam auf Google+ und im Play Store aktiv war, konnte so einige interessante Inhalte entdecken. Das war aber vermutlich auch der Haken an der Sache, denn ebenso wie G+ längst nicht so angenommen wurde, wie Google sich das vielleicht einmal erhofft hatte, war auch die People-Seite folglich für die meisten Nutzer eher uninteressant. In der Konsequenz wird das Feature derzeit wohl serverseitig nach und nach abgeschaltet und in der Konsequenz auch der Zwang entfernt, ein Google+ Konto besitzen zu müssen, um Inhalte im Play Store bewerten zu dürfen.

Auch wenn ich Google+ viel und gerne nutze: Die Integration an dieser Stelle (und auch bei YouTube) zurückzubauen ist ein richtiger Schritt. Für die meisten Nutzer hatten die Funktionen kaum einen Nutzen und trug sicher nicht zur Übersicht im Play Store bei. Andere konnten mangels G+ Konto vielleicht gar nicht erst etwas bewerten, um anderen bei der Auswahl helfen. Da sollte sich Google eher darauf konzentrieren, am gegenwärtigen Bewertungssystem zu feilen. Das wird mit dem stetig wachsenden Angebot immer wichtiger, um qualitativ hochwertige Inhalte zu entdecken, bedarf aber auch noch einer ganzen Reihe von Verbesserungen.

Neues Bewertunsgssystem für die „Top-Features“ einer App:

Das sehen die Mountain Viewer wohl ähnlich und so testet man wohl eine Erweiterung der bisherigen Bewertungsmöglichkeiten. Einige Nutzer bekommen derzeit bei der Bewertung von populären Apps ein paar kurze Fragen gestellt, die man mit JA, NEIN und UNSICHER beantworten kann. Daraus werden für die verschiedenen Einsatzgebiete einer App einzelne Benutzerwertungen erstellt und in einer horizontal scrollbaren Liste angezeigt. Als neuer Nutzer kann man sich so schnell einen Überblick verschaffen, wie gut das jeweilige Feature – nach Meinung der bisherigen User – in der App umgesetzt wurde.

play-store-top-features

Ob die Funktion in dieser Form dann auch kommt kommt steht natürlich noch offen, zumal es sein könnte, dass sie erstmal nur auf Englisch funktioniert, bei der Familien Mediathek hat es ja auch eine Weile gedauert. Sicherlich werden wir bald mehr dazu hören. Alles in allem ist es aber schön zu sehen, dass man sich bei Google offensichtlich Gedanken macht, wie man die Bewertungen im Play Store noch weiter verbessern kann, um dem Kunden die Auswahl aus dem schier unendlichen Angebot an Apps und Inhalten zu erleichtern.

Quellen: Android Police; GoogleWatchBlog