Schreckliches Verbrechen in Hagen – Vermisster Bauunternehmer tot aufgefunden – Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Auf der Suche nach einem vermissten Bauunternehmer hat die Polizei in Hagen eine schreckliche Entdeckung gemacht. Schon kurz nach dem Beginn der Suche konnten die Einsatzkräfte den Mann (68) auf dem Boden seiner Lagerhalle entdecken. Offenbar deutet alles auf ein Verbrechen hin. Die Polizei hat bereits eine tatverdächtige Person festgenommen.

Polizei findet Leiche eines Bauunternehmers in Hagen

Mysteriöser Todesfall in Hagen! Dort wurde am Sonntagmittag die Leiche eines 68 jahre alten Bauunternehmers entdeckt. Nach Auskunft der Polizei hatte man den Mann, der kurz zuvor von seiner Ex-Frau als vermisst gemeldet worden war, tot in seiner eigenen Lagerhalle aufgefunden. Die Ex-Frau soll demnach am Sonntag die Behörden informiert haben, weil der Mann sich seit mehreren Tagen nicht mehr gemeldet hatte. Auch die Nachbarn hatten den Unternehmer schon länger nicht gesehen. Unmittelbar nach der Anzeige hatten Polizeibeamte das Gelände des Unternehmens durchsucht und waren dabei auf die Leiche des Manne gestossen. „Aufgrund der Auffindesituation ist von einem Verbrechen auszugehen. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet“, bestätigt Staatsanwalt Michael Burggräf (46).

Erste Festnahme im Todesfall des Bauunternehmer

Unmittelbar nach dem Auffinden der Leiche hatte die Polizei noch am Sonntag einen tatverdächtigen Mann im Zusammenhang mit dem Verbrechen festgenommen. Offenbar hatte der tot aufgefundene Bauunternehmer regelmäßig Streit mit einem seiner Nachbarn. Der 50-jährige Mann wurde daraufhin von den Beamten vorläufig festgenommen. Im Anschluss hatte die Polizei dann auch die Wohnung des Verdächtigen durchsuchen lassen. Dabei wurde unter anderem ein Baseball-Schläger sichergestellt. Unterdessen gehen die Ermittlungen in diesem Fall weiter. Ob der festgenommene Mann einem Haftrichter vorgeführt werden wird, ist bisher noch unklar. Am Montag soll die Leiche des Bauunternehmers obduziert werden. Diese soll Aufschluss über die Todesursache geben. Außerdem will die Polizei weitere Zeugen vernehmen und rechnet im Lauf des Tages auch mit ersten Ergebnissen der Spurensicherung am Tatort.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.