So sicher sind Sie schon mit der 1. Impfung! Tolle Nachrichten im Kampf gegen die Corona-Pandemie

Mit zunehmendem Verlauf der Corona-Pandemie werden immer mehr Studienergebnisse bekannt, die sich mit dem Coronavirus befassen. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit das Virus auf andere Menschen zu übertragen bereits nach der 1. Impfung gegen Corona deutlich sinkt.

Schutzeffekt bereits nach erster Impfung

Wer mindestens eine Impfung gegen das potenziell tödliche Coronavirus erhalten hat, gibt das ansteckende Virus mit einer deutlich geringeren Wahrscheinlichkeit an andere Menschen weiter. Bereits mit der 1. Dosis wird die Weitergabe des Virus nach einer Studie um rund die Hälfte reduziert. Dies schreibt nun die englische Tageszeitung „Guardian“, die sich in ihrer Meldung auf die Untersuchung der britischen Gesundheitsbehörde Public Health England (PHE) beruft. Die Gefahr einer eigenen Ansteckung sei für die Personen nach der 1. impfung sogar um 65 % gesunken. Menschen, die sich nach ihrer 1. Impfung mit dem Coronavirus infiziert hatten, gaben das Virus demnach mit einer um 38- bis 49-prozentig geringeren Wahrscheinlichkeit an andere Personen weiter, als dies bei ungeimpften Personen der Fall gewesen sei. Bei der Erstellung seiner Studie hatte der PHE die Daten von 57.000 Menschen ausgewertet, die Kontaktpersonen von Geimpften gewesen waren. Insgesamt handelte es sich dabei um 24.000 Haushalte. Diese Daten wurden mit 1 Million Kontakten von ungeimpften Personen verglichen. Bis die Schutzwirkung nach der 1. Impfung eingesetzt hatte, soll es rund 14 Tage gedauert haben. Diese Wirkung sei in allen Altersgruppen ähnlich gewesen.

Schon Erstimpfungen haben positiven Effekt

Damit scheint sich zu bestätigen, dass bereits die Erstimpfungen einen sehr positiven Effekt haben. „Das sind großartige Neuigkeiten – wir wissen bereits, dass Impfstoffe Leben retten, und diese Studie mit umfassendsten Daten aus der Praxis, zeigt, dass sie auch die Übertragung des tödlichen Virus unterbinden“, jubelte der britische Gesundheitsminister Hancock. Schon in der Vorwoche hatten die Forscher der renommierten Oxford Universität bestätigt, dass das Risiko auf Ansteckung nach der 1. Impfung um 65 % sinke. Zudem fanden die Forscher heraus, dass die Personen, die sich nach der 1. Impfung mit dem Coronavirus infiziert hatten, lediglich leichte Symptome der Erkankung hatten. So scheint also auch bereits eine einzelne Impfung einen positiven Effekt zu haben. Zu diesem Schluss kommt offenbar auch die Ständige Impfkommision in Deutschland. Diese empfiehlt Menschen nach einer überstandenen Corona-Infektion lediglich eine Impfung zu verabreichen. Das RKI erklärt in diesem Zusammenhang: „Aufgrund der bestehenden Immunität nach durchgemachter Infektion kommt es durch die 1-malige Boosterung durch die Impfung zu einer sehr guten Immunantwort.“ Für diese einmalige Impfung könnten dann alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe verwendet werden. Allerdings sollte die Impfung frühstens 6 Monate nach einer Corona-Infektion vorgenommen werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.