AndroidKosmos | Sony Xperia XZ und Xperia X Compact offiziell vorgestellt 2

Sony hat die Gelegenheit genutzt und auf der IFA zwei neue Smartphones vorgestellt: das Xperia XZ und das Xperia X Compact. Beide legen den Fokus auf die Kamera und kommen in neuer Optik daher, das Xperia X Compact wird seinem Namen außerdem durch die handlichen Maße gerecht.

Bereits bei den Xperia Z-Modellen erfreuten sich die kleineren Compact-Modelle großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn lange war Sony damit einer der wenigen Android-OEMs, der kleine Geräte im Angebot hatte, bei denen man dennoch keine Kompromisse in Sachen Leistung oder Kamera machen musste. Das Xperia X Compact steht ganz im Zeichen dieser Geräte und liefert ebenfalls ordentliche Hardware im handlichen Format ab, wenngleich es nicht zur absoluten Spitzenklasse gehört. Das 4,6 Zoll große LC-Display löst mit 720p HD auf, was bei dieser Größe dennoch für ein angenehm scharfes Bild sorgen sollte.  Außerdem gibt es einen Qualcomm Snapdragon 650 dem 3 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen, einen 2700mAh Akku und 32 Gigabyte internen Speicher, der mit einer MicroSD um zusätzliche 256 GB erweitert werden kann.

 

Das Xperia XZ – der Name könnte nur noch durch ein XYZ überboten werden – entspricht dagegen weitestgehend dem Xperia X Performance, das man bereits Anfang des Jahres vorgestellt hatte. Das bedeutet auch hier gibt es wieder ein 5,2 Zoll großes Full HD-Display, einen Snapdragon 820 und 3 GB Arbeitsspeicher. Außerdem gibt es USB Type C und 32 GB erweiterbaren internen Speicher. Der Akku des 8,1 mm schlanken, IP68-zertifizierten Smartphones fällt mit 2900mAh allerdings – im Vergleich zum X Compact – nicht allzu groß aus.

Beide Geräte kommen außerdem mit je zwei Lautsprechern und Mikrofonen, integrierter Noice Cancellation-Funktion, Android Marshmallow und einigen Smart Features, die der Performance und der Lebensdauer des Akkus zu Gute kommen sollen.

Der größte Unterschied zwischen dem XZ und seinem Vorgänger ist optischer Natur, denn man hat die Designsprache ein wenig angepasst. Auf der Rückseite findet sich Metall, auf der Front 2,5D-Gorilla Glas 4 und insgesamt bleibt die Form sehr eckig, die seitlichen Kanten hat man aber spürbar abgerundet. Dadurch erinnert das Design stark an ältere Lumia-Gerät und trägt hoffentlich dazu bei, dass das Gerät etwas besser in der Hand liegt.

sony-xperia-xz

Kameras sind bei Sony immer so eine Sache. Viele Smartphone-Hersteller setzen die Sensoren der Japaner ein, die eigene Xperia-Reihe dagegen konnte mit der Konkurrenz oft nicht so ganz mithalten. Mit den beiden neuen Geräten soll sich das aber nun ändern, denn beide – das Xperia XZ und das Xperia X Compact – kommen mit der neuen Triple Image Technologie des Konzerns, die den Sony Exmor RS Sensor mit weiteren Sensoren verbindet, die genauere Informationen zu Farben und Distanzen liefern sollen. Das soll für wesentlich gelungenere Bilder, klarere Details und kräftige Farben sorgen, muss sich aber natürlich erst noch in der Praxis beweisen.

Die 23 Megapixel-Kamera der beiden Geräte soll zudem vom Standby aus in nur 0,6 Sekunden gestartet werden können und dank Laser-Autofokus besonders schnell auf das richtige Motiv scharf stellen, sodass man möglichst keinen geeigneten Moment verpasst. Ein 5-Achsen OIS soll dennoch für stabile Bilder sorgen. Die Kamera des Xperia XZ kann außerdem 4K-Videos aufnehmen, was bei einem Oberklasse-Gerät aber mittlerweile auch Standard sein sollte.

Sony hat sich hier mächtig ins Zeug gelegt und zumindest auf dem Papier klingt das Ganze sehr vielversprechend, zumals es abermals einen physischen Kamera-Button gibt, der das Fotografieren wesentlich angenehmer gestalten sollte. Ob sich der Geschwindigkeitsbonus aber tatsächlich bemerkbar macht und auch die Ergebnisse mit einem Huawei P9 Plus oder Samsung Galaxy S7 mithalten können, kann wohl nur ein ausführlicher Test unter realen Bedingungen zeigen.

Das Xperia XZ soll ab Oktober für 699 Euro erhältlich sein, das Xperia X Compact findet seinen Weg dagegen noch diesen Monat in den Handel. Angesetzt ist der 12. September, kosten soll das Smartphone dann 499 Euro.

Quellen: Android Authority