Taxifahrer stirbt durch den Orkan – Baum fiel auf sein Fahrzeug

Taxi-Fahrer Marwan Demir (56) war für seine Zuverlässigkeit bekannt und hatte seine Kunden über viele Jahre sicher ans Ziel gebracht. Doch am Freitag, nachdem er zahlreiche Kunden wegen der Zugausfälle durch Orkan „Zeynep“ an sein Ziel gebracht hatte, verstarb der Taxi-Fahrer nach einem Unfall.

Taxi-Fahrer stirbt – Baum stürzt auf sein Fahrzeug

Am Freitag hatte Demir vorwiegend Passagiere am Bahnhof in Münster (NRW) aufgesammelt und sie dann nach Emden in Niedersachsen gebracht. Doch auf der Rückfahrt kam es dann zu einer Katastrophe. Durch den starken Wind stürzte eine Baum um und fiel direkt auf das Dach des Taxis. Dabei war der Mann dann getötet worden. Zuvor hatte ihm sein Disponent Mohammed Reza noch eine Fahrt verschafft. „Marwan kam zu mir und fragte, ob ich eine Fahrt für ihn hätte. Ich sagte, ich habe eine Gruppe mit acht Personen und Koffern nach Emden. Dann fuhr er los“, erinnert sich Reza. Doch von dieser Fahrt sollte der seit 32 Jahren in Deutschland lebende Kurde nicht mehr lebend zurückkehren. Denn auf der B54 bei Altenberge war Marwans Mercedes Vito wurde von einem 15 Meter hohen Baum getroffen worden, als dieser umstürzte. Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos.

Kollegen trauern um verstorbenen Taxifahrer

Am Samstag hatten nun alle Taxen am Bahnhof in Münster

eine Trauerbeflaggung in ihren Fahrzeugen. Marwans Chef Nevzat Onur (48) erklärt: „Ich bin unfassbar traurig.“ Auch die Familie des Taxifahrers trauert. Marwan war von seiner Frau im Krankenhaus identifiziert worden. Kurz vor dem Unfall hatte dieser sich noch über das Telefon bei seiner Frau gemeldet, wie ein Freund den Medien erzählt: „Er hatte sie noch angerufen und gesagt: ,Macht schon mal das Essen warm, ich bin gleich zu Hause.‘“ Der Orkan „Zeynep“ hatte auch noch zwei weiter Todesopfer gefordert. In Hopsten (NRW) war der 17 Jahre alte Beifahrer eines Wagens gestorben, nachdem der Fahrer von der Fahrbahn abgekommen war, weil er einen abgebrochenen Ast ausweichen wollte. Im niedersächsischen Wurster war ein 68-jähriger Mann vom Dach eines Stalls gestürzt und an seinen Verletzungen gestorben.