Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Umidigi hat mit dem Umidigi S2 einen S8 Klon auf den Markt gebracht, welches in 2 Versionen erhältlich ist. Wir haben uns dem S2 mal angenommen und berichten, ob sich die Anschaffung lohnt.Umidigi ist ein Unternehmen aus Shenzhen, welches wie so viele, Hersteller von Smartphones ist. Wir testeten ja auch bereits das C-Note und das Z-Pro. Nun wurde mit dem S2 / Pro ein Klon des S8 vorgestellt. Beide Versionen Rahmenlos (weitestgehend) , mit Alugehäuse und riesigem 5.100 mAh Akku. Die Unterscheidung liegt hier beim Speicher und Display. Während das S2 nur ein HD Display hat, sowie 4GB Ram und 64GB Rom, hat das S2 Pro ein 2K Display sowie 6GB Ram und 128GB internen Speicher. Dazu kommt dass das S2 Pro zudem schon auf Android 7 setzt und einen etwas leistungsstärkeren Helio P25 nutzt. Zum Test war das S2 Pro leider noch nicht lieferbar, deshalb haben wir für euch die normale Variante unter 200 € im Test.

Das Umidigi S2 wurde uns von Gearbest zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Umidigi S2 Technische Daten

Display6.0 Zoll HD Display (18:9) , 720 x 1.440 (268ppi),
Display-Rand-Verhältnis 90%, Corning Gorilla Glass 4
CPUMediatek Helio P20 MT6757 4 x 2.3 GhZ Cortex A53 , 4 x 1.6 Ghz Cortex A53 (64bit, 16nm)
GPUARM Mali-T880 MP2
Speicher64GB/128GB ROM (+SD bis 256GB)
RAM​4/6GB LPDDR4
HauptkameraSony IMX258 Exmor RS 13 MP (f/2.0) + Galaxycore GC0310 5MP
FrontkameraGalaxycore GC2005 5MP (f/2.0)
BetriebssystemAndroid 6.0.1
SIM-Karte2x Nano-SIM
NFC-ChipNein
Konnektivität802.11 a/b/g/n 2.4 GHZ , Bluetooth 4.0, GPS, A-GPS, GLONASS
Netze​​GSM 850/900/1800/1900MHz
WCDMA 850/900/1900/2100MHz
FDD-LTE 800/850/900/1800/2100/2600
TD-LTE 1900/2300/2500/2600MHz
TD-SCDMA 1880-1920MHz, 2010-2025MHz
FeaturesFingerabdrucksensor, USB Slot (Type-C USB), Pump Express Plus 2.0
AnschlussUSB Typ-C
Akku5.100mAh (fest verbaut)
Abmessungen158.1 x 74.6 x 8.8 mm
Gewicht188 Gramm
FarbeSchwarz, Rot
Preis160 Euro (64GB)
260 Euro (128GB)

Verpackung

Die Kartonage des Umidigi S2 ist sehr aufwendig gestaltet. Pappschieber dann Aufklappkartonage mit einzelnen Fächern für die Komponenten wie Ladekabel,Adapter und Smartphone. Auf der Vorderseite befindet sich das Umidigi Logo, im Klappkaron sind einzelne Elemente beschriftet, wie Z.B. USB, Charger, usw. Auf der Rückseite stehen dann noch die technischen Spezifikationen.

Inhalt und Zubehör

Der Inhalt ist sehr gut. Wir haben zum einen ein Case für das Umidigi S2, dann haben wir ein Adapterkabel USB Typ-C zu Klinke, ein Typ-C Ladekabel sowie einen Eu Ladestecker und Anleitung sowie Simslotöffner.

Design und Verarbeitung

Optisch ist das Umidigi S2 wirklich toll. Wir haben ein Aluminium-Gehäuse, einen Fingerabdrucksensor, sowie eine wirklich gute Verarbeitung. Es ist mit knapp 200 Gramm schon recht schwer, aber dafür kann es auch nicht so leicht aus der Hand fallen. Die Haptik ist ebenfalls sehr gut, es liegt toll in der Hand und das 18:9 Format ist wirklich eine gute Größe.

Auf der Unterseite befindet sich der USB-Typ-C Anschluss und der Lautsprecher. Aufgrund des fehlenden Klinkenanschlusses hat Umidigi hier einen passenden Adapter mitgeliefert. Links haben wir dann wie gehabt den Simkartenslot, welcher 2 Nano Sims oder alternativ 1 Nano Sim und Mikro_SD (bis 256GB) beherbergen kann. Die Powerbuttons rechts angeordnet,  super verarbeitet und flach. Am Tollsten finde ich aber immer noch die Screen to Body Ratio mit 90%. Die Rückseite hat einen Fingerabdrucksensor sowie die Dual Cam die ins Gehäuse verarbeitet wurde, sodass man keine überstehenden Kanten hat. Die Frontkamera kann im übrigen genutzt werden, ohne das man das Display drehen muss, da sie hier oberhalb statt unterhalb des Displays verbaut wurde.

Display

Das Display ist ein 6 Zoll IPS HD-Display, welches mit einer Auflösung von max. 1440×720 Pixeln (268 PPI) läuft. Verbaut ist ein Sharp HD Display. Die Display-to-Body Ration beträgt 90%, und man hat hier im Seitenbereich wirklich kaum noch einen Rand. Selbst im oberen und unteren Bereich ist hier noch ein Minimum. Auf einen physischen Button wurde aus diesem Grund verzichtet, hier läuft alles über softwarebasierte Touchtasten. Der Displaytest hat auch mit 10 Touchpunkten wunderbar agiert.

 

Bedienung und Software

Die Software ist leider nicht ganz auf dem neuesten Stand. Zu Beginn gab es dann auch noch einige Probleme mit den Anbietereinstellungen. Bei O2 z.B. konnten keine mobilen Daten aktiviert werden. Über Umwege ging es, aber mittlerweile hat Umidigi ein Update herausgebracht und nun funktioniert alles wie es soll.

Standardmäßig war auf dem Umidigi S2 Android 6.0 installiert, mit Sicherheitspatches Stand Januar 2017. Die Akualität des Betriebssystems lässt hier ein wenig zu wünschen übrig.Dafür gab und gibt es aber regelmäßig Updates und Patches für das System.Während meiner 2wöchigen Testphase gab es in Summe 4 Updates, was darauf schliessen lässt das Umidigi sich in dem Bereich doch bemüht.

Einstellungen

Die Einstellungen auf dem Umidigi S2 sind Android Stock, ebenso die Dropdown Einstellungen.

Fingerabdrucksensor

Der Fingerabdrucksensor des Umidigi S2 befindet sich auf der Rückseite des Geräts. Er ist im Gegensatz zu den meisten Sensoren in diesem Fall sehr klein und gut ins Gehäuse eingearbeitet. Die Einrichtung läuft wie immer sehr einfach und die Funktion ist sehr gut. 10 von 10 Versuchen haben das Gerät entsperrt.

Leistung

Die Leistung des Umidigi S2 befindet sich im guten Mittelfeld. Vergleichbar ist das Vernee Mix 2 welches wir in den kommenden Tagen ebenfalls testen werden.

Antutu

Im Antutu Bench hat das Umidigi S2 mit 61290 Punkten abgeschnitten, was leistungstechnisch in der Mittelklasse anzusiedeln ist, (vergleichbarer Wert beim Mi Max 2). Also absolut arbeitstauglich.

Geekbench

Der Geekbench Test vom Umidigi S2 gibt etwas andere Werte aus. Im Singlecore lag das S2 mit 897 Punkten zwischen einem Galaxy S5 und dem Nexus 5, im Multicor deutlich besser, lag das Ergebnis zwischen einem S7 und dem Note 7.

 

Working Benchmarks

Diese Tests dienen zur Auswertung des Smartphones auf dessen Eigenschaften bei Bild- und Videobearbeitung, sowie täglichen Tasks. Der Storagetest testet die Lese- und Schreibgeschwindigkeit des internen Speichers sowie des Arbeitsspeichers. Hier wurden tatsächlich gute Ergebnisse erzielt. Wenn man die Werte vom A1 Benchmark und dem Storage Test vergleicht, sieht man das die Werte sich auch sehr ähnlich sind.

Spiele

Das Umidigi S2 eignet sich dank der Mali GPU auch zum Spielen. High End Games dürften Ruckler haben, meine getesteten Spiele liefen allerdings absolut Ruckelfrei. (Breackneck, Demolition Derby 2, Trials Frontier)

Netz- und Sprachqualität

Die Sprachqualität des Umidigi S2 ist gut. Wie eingangs erwähnt gab es anfangs ein paar Probleme bei den mobilen Daten und beim Telefonieren, dies wurde aber recht schnell durch ein Update behoben. Wir haben auch hier intern einige Telefonate geführt und alles lief einwandfrei, kein blecherner Klang oder Abbrüche zu verzeichnen gewesen. Band 20 ist hier vorhanden, da Umidigi immer Band 20 supportet.

  • GSM 850/900/1800/1900MHz
  • WCDMA 850/900/1900/2100MHz
  • FDD-LTE 800/850/900/1800/2100/2600
  • TD-LTE 1900/2300/2500/2600MHz
  • TD-SCDMA 1880-1920MHz, 2010-2025MHz

Konnektivität

Der erste GPS-Fix dauerte ganze 13 Sekunden, im zweiten Anlauf war der Fix nach 1 Sekunde da. Auch anschließend ist der GPS-Fix, dank GLONASS + a-GPSangenehm schnell. Die Genauigkeit war im Feldtest mit knapp 2m Abweichung sehr gut.

Die Geschwindigkeit über WLAN war ebenfalls gut, schade nur, das hier kein Dualband verbaut ist.

Kamera

Die Hauptkamera ist eine Sony IMX258 Exmor RS 13 MP (f/2.0) + Galaxycore GC0310 5MP in Kombination als Dualkamera. Das Einstellungs Menü ist relativ umfangreich. Dennoch ist die Kamera nicht so gut wie erwartet, da viele Bilder eine leichte Unschärfe hatten oder Bildrauschen (hing von der Helligkeit der Umgebung ab).

Das Menü an sich ist übersichtlich, man hat die wichtigsten Funktionen die man nutzen oder einstellen kann.Die Videofunktionalität geht bis 4K hoch. Im Videobereich gibt es allerdings weder Slow-Mo noch Zeitraffer.

Kamera-Funktionen:

  • Portrait (Bokeh)
  • Facebeauty
  • Photo
  • Pro Photo (Manuell)
  • Panorama
  • Livephoto (ähnlich Live auf dem Iphone)

Ein paar Testaufnahmen von mir (zum Vergrößern anklicken!):

Die Bilder werden beim hochladen von uns komprimiert.

Panorama

Low Light

Bokeh-Modus

 

Frontkamera

Allgemein

Akkulaufzeit

Kommen wir zum Highlight des Umidigi S2. Die Kombination aus 5.100 mAh Akkud und HD Display machen das Gerät scheinbar zu einem Sparwunder. Im Test kam das Gerät auf 12 Stunden 39 Minuten Laufzeit. (80-20%), was von voll bis leer etwa 16 Std Laufzeit heisst. Im Alltagstest kam ich auf 2 volle Tage Laufzeit was wirklich überdurchschnittlich gut für ein Gerät dieser Klasse ist. Dank dem QC System von Mediatek (Pump Express Plus) war das Gerät in knapp 90 Minuten wieder voll aufgeladen.

Fazit

Ich habe selten so ein Gerät wie das Umidigi S2 gehabt. Die Verarbeitung ist wirklich gut, der Prozessor bringt auch die Leistung die man erwartet, das Display ist aufgrund dessen, das es sich nur um ein HD Display handelt dennoch ausreichend gut. Die Akkuleistung ist wirklich bombastisch, da kommen selbst nur wenige Xiaomi Geräte heran (Max2 z.B.). Die Kamera ist für mich persönlich eine Enttäuschung, aber ist mittlerweile ja normal in LowBudget Geräten, schlechte Sensoren zu verbauen. Android 6 ist auch etwas enttäuschend, aber der softwareseitige Support via OTA ist positiv zu werten. Für Ein Gerät in dieser Preisklasse, unter 200 Euro ist es definitiv zu empfehlen wenn ihr einen Long Runner benötigt. Schade nur das wir die Pro Version mit dem 2K Display nicht zum testen hatten.

 

Test des Umidigi S2 – Fast Rahmenloses HD Display und 5.100 mAh Akku
Display8.2
Performance8.5
Kamera6.6
Akkulaufzeit10
Software8.8
Verarbeitung10
Preis-Leistung9.6
Positiv
Akku Laufzeit
Verarbeitung
Formfaktor
Negativ
Veraltete Androidversion
Schlechte Kamera
8.8
Score
kaufen
Dennis

Ich bin seit der Kindheit ein kleiner Technikfreak, ein Nerd, der gerne bastelt, probiert und experimentiert. Mich interessiert alles rund um Mobile Devices, Tablets, sowie Gadgets. Android ist mittlerweile einfach zu meiner 2. Heimat geworden.