Tragisches Unglück beim Wandern in Österreich – Deutscher Rentner (79) stürzt in den Tod

Schreckliches Unglück in den Alpen in Österreich! Dort war am Dienstag ein 79-jähriger Rentner bei einer Bergwanderung tödlich verunglückt. Der Mann wollte angeblich seine Frau retten, die abgerutscht war und ebenfalls drohte abzustürzen. Die Rettungskräfte konnten den Mann nach einem 40-Meter-Sturz nur noch Tod bergen.

Drama in den österreichischen Alpen

Wieder einmal ist ein deutscher Wanderer in den Alpen in Österreich tödlich verunglückt. Über dieses tragische Unglück, das sich am Dienstag in St. Jakob im Defereggental ereignet hatte, berichtete die „Tiroler Tageszeitung“. So soll der 79-jährige deutsche Rentner gemeinsam mit seiner 78-jährigen Ehefrau auf einem Wandersteig zwischen der Patscherhütte (1685 m) und der Oberhausalm (1768 m) unterwegs gewesen sein. Zunächst hatte offenbar die 78-jährige Frau den Halt verloren und drohte abzustürzte. Im letzten Moment konnte sich die Frau dann allerdings an einem Grasbüschel festklammern. Dann versucht der Mann seiner Frau zu helfen, verlor bei der Rettungsaktion jedoch das Gleichgewicht und stürzte dabei rund 40 Meter in die Tiefe.

Frau konnte gerettet werden

Im Anschluss an den tödlichen Unfall war die Frau langsam den abschüssigen Hang heruntergerutscht, um ihrem Mann zu helfen. Kurze Zeit später war dann ein Schäfer auf die Hilfeschreie der Frau aufmerksam geworden. Der Mann eilte zurück zu seinem Hof und organisierte dort Hilfe. Ein zum Unglücksort geeilter Notarzt konnte nur noch den Tod des Wanderers feststellen. Die Ehefrau hatte sich beim Abrutschen an dem Hang ebenfalls leichte Schürfwunden zugezogen. Kurze Zeit später war dann die Leiche des 79-jährigen Mann mit einem Polizeihubschrauber geborgen worden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.