Traurig – Costa Cordalis: Den letzten Wunsch konnte man ihm nicht erfüllen

Im Jahr 2019 war der bekannte Schlagersänger Costa Cordalis im Alter von 75 Jahren verstorben. Das größte Glück war es für den Schlagerstar immer, wenn er mit seinen Enkelkindern spielen konnte. Dann stimmte Costa seine legendären Hits an und die Kinder sagen begeistert mit ihm mit. „Meine Enkeltöchter sind mein Ein und Alles“, schwärmte Costa Cordalis († 75) deshalb zu Lebzeiten oft. Ohne Zweifel hatte der Sänger mit den griechischen Wurzeln bis zu seinem Tod ein erfülltes Leben. Einen großen Wunsch konnte Costa Cordalis jedoch niemand erfüllen. Dies gestehen jetzt sein Sohn Lucas Cordalis (53) und seine Ehefrau Daniela Katzenberger (34).

Costa Cordalis wollte unbedingt einen Enkelsohn

Insgesamt 6 Enkelkinder hatten Costa Cordalis zu Lebzeiten richtig glücklich gemacht. Doch einen kleinen Schönheitsfehler gab es dann doch. Denn sowohl Costas Töchter Kiki (47) und Evi (43) sowie seine Schwiegertochter Daniela brachten nämlich ausschließlich Mädchen zur Welt. Und Costa Cordalis liebte jede einzelne seiner Enkelinnen abgöttisch und verwendete viel Zeit darauf mit ihnen „Du bist meine Prinzessin“ zu spielen. Doch stets war der stolze Grieche von der Hoffnung erfüllt, dass Sohn Lucas mit einem Enkelsohn das Familienglück perfekt machen und so den Namen Cordalis auch in die nächste Generation tragen könnte. „Ich würde sagen, die sollen sich mal so richtig anstrengen, noch ein zweites Kind zu bekommen“, hatte Costa vor seinem Tod noch von Daniela, und Lucas gefordert, die damals bereits Töchterchen Sophia (5) in die Welt gesetzt hatten. Denn Costa hatte offensichtlich bereits klare Vorstellungen davon, wie der sehnlich erwartete Enkelsohn heißen sollte. Costa, der bürgerlich mit Vornamen Konstantinos hieß, wollte dem Baby auf jeden Fall seinen Vornamen vererben. „Das ist bei uns in Griechenland Tradition“, hatte der Sänger in einem Interview erklärt. Doch leider konnte niemand dem Sänger diesen sehnlichen Wunsch erfüllen

Costa Cordalis war glücklich

Trotzdem war Costa sowohl mit seinen Kinder und auch Enkelkindern rundum glücklich. An Daniela Katzenberger hat dieses Problem jedoch offenbar oft genagt. „Ich habe anfangs mir selbst die Schuld gegeben. Als wäre es mein Versagen“, stellt Daniela heute klar . Doch für Costa war das Familienglück auch ohne seinen Konstantinos je auf dem Arm zu halten, fast perfekt. Die Familie war für ihn ein Rückzugsort, die ihm die letzten Jahr seines Lebens mit unendlich viel Glück gefüllt hatten. „Ich liebe es, Zeit mit meinen Enkelinnen zu verbringen und gemütlich mit ihnen zu kuscheln“, machte der Schlagerstar immer wieder voller Dankbarkeit deutlich. „Sie lösen bei mir ein unbeschreibliches Glücksgefühl aus und geben mir Kraft“, gestand der Sänger noch zu Lebzeiten. Am 2. Juli 2019 soll er deshalb seinen letzten Weg trotz seines unerfüllten Wunsches mit einem Lächeln auf den Lippen angetreten haben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.