Vollsperrung! Schwerer Unfall – Cabrio rast in Bikergruppe – 7 Personen zum Teil schwer verletzt

Bei einem schweren Unfall sind am sieben Menschen verletzt worden, teilweise schwer. Wie die am Unfallort anwesenden Hilfskräfte bestätigt haben, sollen mindestens zwei der Opfer auch weiter in Lebensgefahr schweben. Nach dem Unfall musste die Bundesstraße in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Cabrio rast in Biker-Gruppe – 7 Personen zum Teil schwer verletzt

Ereignet hatte sich der schwere Unfall auf der B54, ganz in der Nähe der Anschlussstelle Ochtrup/Heek. Zunächst war den Rettungskräften von Zeugen des Vorfall lediglich der Unfall eines Motorrades gemeldet worden. Doch als erste Helfer an der Unfallstelle eingetroffen waren, hatten diese sofort Vollalarm ausgelöst. Denn bei dem Unfall waren zahlreiche Menschen verletzt worden. So mussten weitere

Rettungskräfte aus Altenberge und Ahaus angefordert werden. Zudem verwandelte sich der Vorfall zu einem Großeinsatz der Feuerwehr.

So kam es zu dem schrecklichen Unfall

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der schreckliche Unfall darauf zurückzuführen, dass der Fahrer eines BMW-Cabrios, der in Richtung Gronau unterwegs gewesen war, aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn kam, wo er einen Massenunfall mit mehreren Bikern ausgelöst hatte. Offenbar hatte der Fahrer zuvor einen Überholvorgang abgeschlossen und zunächst einen Biker touchiert und war dann frontal mit einem andern Motorrad zusammengestoßen. Ein weiteres Motorrad war dann ebenfalls in die Unfallstelle gerast. Am Ende mussten zwei Fahrer der Motorräder mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. 4 weitere Biker waren dabei leicht verletzt worden. Auch der Fahrer des BMW hatte sich leichte Verletzungen zugezogen. Nun soll ein Sachverständiger in Zusammenarbeit mit der Polizei die genauen Hintergründe aufklären. Die B54 konnte erst gegen Abend wieder für den Verkehr freigegeben werden.