Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Google schraubt gerade sehr viel an der Android Wear OS für Smartwatches.

Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Mit dem nächsten großen Android Wear Update wird Google eine Reihe von neuen Funktionen in die Smartwatches bringen. Einer dieser Änderungen ist die offizielle Unterstützung von integrierten Lautsprechers für ein- und ausgehenden Anrufe an der Uhr, sowie eine Handvoll neue und nützliche Gesten. Die Moto 360 zweite Generation  wird bald ein Update auf Android Wear Marshmallow erhalten.

androidkosmos_moto360_2nd_4152

Die offizielle Release-Note der Moto 360 2nd. des Updates verrät dazu einigen interessante Informationen. So wird die Moto 360 2nd. bzw. Android Wear auch Google’s neuen “Doze Modus” erhalten. Doze ist ein intelligenter Energiesparmodus, der sich merkt, wann und wie ein Gerät benutzt wird. Was sich genau dahinter verbirgt, könnt Ihr in unserem Artikel Was denkst Du über die Akkulaufzeit von Android 6.0 Marshmallow und „Doze“ nachlesen.

Moto-360-Marshmallow-840x396

Neben Doze sollen mit dem Update auch die App-Berechtigungen kommen. Oben drauf ist dann noch von einem speziellen Dimm-Modus, der zusätzlich auch den Energieverbrauch senken soll. Neben den neuen Funktionen gibt es aber auch allgemeine Änderungen und Verbesserungen.

Autorenkommentar

Ob Doze- und ein besserer Dimm-Modus nun das Allheilmittel sein soll, wage ich aber zu bezweifeln. Doze bringt maximal etwas, wenn die Uhr vielleicht auf dem Nachttisch liegt, denn sonst ist sie ja überwiegend per Bluetooth mit dem eigenen Smartphone verbunden.

Ich habe mittlerweile so ziemlich alle aktuelle Smartwatches der bekanntesten Hersteller getestet und kann denke ich sagen, dass Hauptproblem der Smartwatches ist das permanente Aufwecken (Wakelocks) sowohl der Uhr als auch des Smartphones. Erhält man durch die Smartwatch permanent Benachrichtigungen, saugt es einem nicht nur den Akku der Smartwatch leer, sondern den des Smartphones gleich mit. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Batterieverbrauch dabei nicht unerheblich ist und kostet mich an einem Tag zwischen 25-35% meines Smartphone Akkus. Somit war für mich der Akkuverbrauch der Smartwatch gar nicht mehr so das große Problem. Mit den meisten kam ich so maximal 2 Tage aus aber beim Smartphone musste ich teilweise schon viel früher an die Steckdose als sonst. So schaffte ich mit meinem Smartphone meistens nur noch max. 14 Stunden, d.h. gegen 20 Uhr war Ende. Ohne Smartwatch hatte das Smartphone min. noch 40%.

Aber ich schweife etwas ab. Sehr auffällig fand ich dabei die immer wiederkehrende Now-Karten von Google Now. Das war nicht nur nervig sondern erzeugte auch permanent unnötige Wakelocks und Benachrichtigungen auf der Uhr. Ganz ehrlich es benötigt niemand 4 mal Tag die Mitteilung, wie das Wetter ist oder andere unwichtigen Benachrichtigungen. Leider lässt sich dieser Dienst wohl bewusst nicht ganz bzw. hat Google weniger Interesse diesen abzuschalten.

Quelle: Motorola

Daniel

Ich bin der Gründer & Eigentümer von AndroidKosmos und ein bekennender Tech-Nerd. Mich interessiert alles rund um Mobile Computing, Smartphones, Tablets, Kopfhörer, Gadgets und bin in der Google/Android-Welt zu Hause.