Chaos an den Grenzen zu Deutschland – Ist die deutsche Versorgungssicherheit in Gefahr?

Seit dem Wochenende dürfen Bewohner von Tschechien und Tirol nicht mehr nach Deutschland einreisen. Die Umsetzung dieser Maßnahme hat jetzt für pures Chaos an den Grenzen zu Deutschland geführt. Vor allem LKW-Fahrer müssen im Augenblick stundenlang bei Minusgraden in ihren Fahrzeugen ausharren.

Deutschland schließt Grenzen wegen hoher Inzidenzwerte und starker Verbreitung von Corona-Mutationen

In Deutschland hofft man die Ausbreitung der ansteckenden Corona-Varianten einzudämmen. Aus diesem Grund wurde nun die Einreise nach Deutschland für Leute aus Tschechien und Tirol erschwert. Doch diese Maßnahme sorgt für ein riesiges Chaos bei der Einreise. Der Verkehr an den Grenzübergängen aus Italien, Österreich und Tschechien ist fast vollkommen zum Stillstand gekommen. Denn ohne negativen Corona-Test darf nun niemand mehr nach Deutschland einreisen. Deshalb stehen nun hunderte LKW in der Schlange um sich kurzfristig testen zu lassen. Dies verursacht zudem einen Stau über mehrere Kilometer. Bisher ist nicht absehbar, wann sich diese Situation ändern wird. Eine Situation die Prof. Dr. Dirk Engelhardt, den Vorstandssprecher des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), hochgradig besorgt. „Seit Monaten sind unsere Fahrer nicht mehr in derartig dicht gedrängten Menschenansammlung gewesen. Wenn sie bis jetzt kein Corona bekommen haben, dann jetzt“, ist sich Engelhardt sicher. Schon seit Wochen hatte der BGL vor solchen Szenen gewarnt, wenn es keine umfassenden und bundeseinheitlichen Ausnahmen der Einreise-, Test- und Quarantäneregelungen für den Güterverkehr gäbe. „Hier wird Versorgungssicherheit gegen Gesundheitsschutz ausgespielt“, ist sich Prof. Engelhardt sicher. Dieser Krieg werde auf dem Rücken der Fahrer ausgetragen. „Wir brauchen dringend umfassende Ausnahmen für den Güterverkehr oder zumindest eine Teststrategie“, appelliert Engelhardt.

Viele Einreisende sich nicht über Regelung informiert

Unter Unständen könnte dieses Problem tatsächlich die Versorgungssicherheit von Deutschland gefährden. Und es gibt ein weiteres Problem: Viele der LKW-Fahrer und der Menschen aus Tschechien und Tirol kennen die neuen Einreise-Regeln nach Deutschland noch nicht. Neuerdings muss für die Einreise nach Deutschland eine elektronische Reiseanmeldung durchgeführt und ein negativer Corona-Test aus den letzten 48 Stunden vorgelegt werden. Außerdem wird die Einreise nur gewährt, wenn die Person den

systemrelevanten Berufsgruppen angehört. Wer nicht sämtliche Voraussetzungen erfüllt, wird von der Bundespolizei an der Grenze abgewiesen. „Diese neue Testpflicht für Lkw-Fahrer ist so kurzfristig gar nicht umzusetzen“, kritisiert ein Sprecher des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Deshalb fordert der VDA den Ausbau der Testkapazitäten an der Grenze, sowie eine Übergangszeit von 4 Tagen in denen auf eine ärztliche Testbestätigung verzichtet werden kann oder es den Fahrern erlaubt wird, ersatzweise einen Selbsttest vorzulegen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.