Frank Buschmann: „Ich habe großes Glück“

Der Moderator im Interview

„Ich bin mir bewusst, dass ich großes Glück habe“, erklärt der Moderator und Sportkommentator Frank Buschmann (55) im Interview. Anders als bei vielen seiner Kollegen hat die Corona-Krise keinen Einfluss auf die Karriere des 55-Jährigen. „Ich habe das große Glück, dass wir die großen Produktionen alle unter Corona-Bedingungen in eigenen Blasen drehen konnten. Außerdem sitze ich regelmäßig beim Fußball am Mikrofon. Ich bin extrem demütig, dass all das möglich ist.“

„Wir sind sehr glücklich“

Sorgen bereite ihm in der Krise vor allem, „wie wir miteinander umgehen. Darüber sollten wir mal in Ruhe nachdenken“, fährt er fort. Abseits der Dreharbeiten verbringe er vor allem mit seiner „wundervollen Familie“ Zeit. Im Sommer gab er seiner langjährigen Partnerin, Moderatorin Lisa Heckl (38), das Jawort. „Wir sind sehr glücklich“, schwärmt er im Interview. Nachwuchs sei keiner geplant. „Unsere Familie ist komplett“, stellt der Kommentator klar. Aus seiner ersten Ehe hat Buschmann zwei Töchter.

Am 9. November startet die vierte Staffel seiner Sport-Comedyshow „Eine Liga für sich – Buschis Sechserkette“ auf Sky One (immer montags um 20:15 Uhr und auf Abruf bei Sky Ticket). Fans können sich auf „ganz viel Spaß, Selbstironie und Gäste, die gerne lachen aber auch tolle Geschichten erzählen“, freuen. Beeindruckt habe Buschmann vor allem die zweifache Olympiasiegerin Kristina Vogel (29), die nach einem Unfall querschnittsgelähmt ist. Großartig seien auch die „Neckereien zwischen den Generationen bei Familie Neureuther, Felix gegen Christian.“

„Ich bin im Laufe der Zeit milde geworden“

Unterstützt wird Buschmann in der neuen Staffel von Neuzugang Fabian Köster (25), den viele aus der „Heute Show“ im ZDF kennen dürften. In der neuen Rubrik „Zwischen zwei Pfosten“ hat er unter anderem die ehemaligen Fußballer Ansgar Brinkmann (51) und Mario Basler (51) sowie den Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink (38) zu Gast. Auch Comedian Matze Knop (45) und Panagiota Petridou (41) kehren wieder als feste Teammitglieder zurück. Wie Buschmann bei so viel gebannter Comedy-Power ernst bleiben kann? „Ich bin im Laufe der Zeit milde geworden und lasse sie einfach machen. Das macht es einfacher und erlaubt mir, mich einfach mal zurückzunehmen.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.