Paul McCartney trauert um Astrid Kirchherr

Fotografin mit 81 Jahren gestorben

Paul McCartney (77, „Egypt Station“) hat sich mit emotionalen Worten von seiner „lieben Freundin“ Astrid Kirchherr (1938-2020) verabschiedet. Die Beatles-Fotografin war am 12. Mai im Alter von 81 Jahren in Hamburg gestorben. Die traurige Nachricht habe Erinnerungen „an unsere Tage in den Hamburger Clubs“ geweckt, erklärte McCartney in Anspielung auf die Anfänge der Beatles auf Instagram.

Der Musiker beschrieb auch, wie er Kirchherr kennenlernte, mit ihren blonden, kurzen Haaren und ihrem Lederoutfit habe sie „einzigartig“ ausgesehen. Zusammen mit zwei Freunden sei sie zu einem Auftritt der Beatles gekommen, „und die drei haben uns vier Jungs aus Liverpool beeindruckt. Ihr Witz und ihre Unterhaltung waren sehr anregend und wir haben uns in Astrids Stil verliebt“. McCartney fügte hinzu, er habe „so viele schöne Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit im Club oder bei ihr zu Hause“ oder an einen Ausflug nach Lübeck.

Kirchherr gilt als Erfinderin der Beatles-Frisur

Am Schluss seines Posts schrieb McCartney: „So traurig für uns alle, die wir ihre Freunde waren, eine so reizende Frau zu verlieren. Ich werde sie vermissen, aber ich werde mich immer an sie und ihr freches Grinsen erinnern. Gott segne dich Astrid, wir sehen uns, Liebes! – Paul“. Nach dem Tod von Kirchherr hatte auch Ringo Starr (79) in den sozialen Medien von der Fotografin Abschied genommen.

View this post on Instagram

Very sad news this week about Astrid Kirchherr. Astrid was a dear friend from my Hamburg days with The Beatles. Another friend, Klaus Voormann, told me she had passed away and this brought back memories of our days in the clubs in Hamburg. Astrid looked unique. She had a short blond haircut and wore a slim black, leather outfit which made her look like a funky pixie. She would come to the club with Klaus and another friend, Jürgen Vollmer, and the three of them made quite an impression on us four lads from Liverpool. Their wit and conversation was really stimulating and we fell in love with Astrid’s style. Astrid took beautiful photographs of us. She used black and white film and achieved a stunning mood in her pictures that we all loved. She had a great sense of humour and later went on to marry Stuart our bass player. I have so many fond memories of our time together in the club or her home or a trip to the nearby seaside resort, Lübeck. So sad for all of us who were her friends to lose such a lovely lady from our lives. I will miss her but will always remember her and her cheeky grin with great fondness. God bless you Astrid, see ya love! – Paul

A post shared by Paul McCartney (@paulmccartney) on

Kirchherr wurde durch ihre Bilder von den Beatles berühmt. Sie soll über ihre erste Begegnung mit den Beatles bei einem Auftritt in Hamburg gesagt haben, dass sich dadurch ihr ganzes Leben in ein paar Minuten verändert hat. 1960 fotografierte sie die Band das erste Mal, damals noch mit Stuart Sutcliffe und Pete Best. Kirchherr gilt außerdem als Erfinderin der berühmten Beatles-Frisur, sie war mit Sutcliffe liiert und schnitt ihm angeblich die Haare in Pilzkopf-Art. Stuart Sutcliffe, mit dem die Fotografin verlobt war, starb im Alter von 21 Jahren 1962 an einer Gehirnblutung. Kirchherr war später mit den Beatles weiter freundschaftlich verbunden.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.